TGV Dürrenzimmern - SVS 3:2

Unermüdlicher Einsatz...

Unser Team war voll fokussiert auf die Partie gegen den Tabellenführer, vielleicht sogar zu sehr, denn wie schon so häufig, agierten wir zu Beginn viel zu hektisch. Man merkte dies, indem beispielsweise unsere Mädels mehrfach auf dem Rasen wegrutschten oder über den Ball stolperten. In dieser Phase hatten unsere Gastgeberinnen leichtes Spiel, um durch ihre schnellen Außenspielerinnen gefährlich vor unser Tor zu kommen. Das 2:0 nach 15. Minuten war somit absolut nachvollziehbar.

Erst jetzt – nachdem alles anders gelaufen war, als geplant – besannen sich unsere Mädels auf ihre Stärke und wechselten schrittweise auf ein kontrolliertes, strukturiertes Spiel. Der Lohn war der Anschlusstreffer Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit dann ein völlig anderes Bild, jetzt gab unser Team den Takt an und die Hausherrinnen konnten kaum noch wirklich gefährlich werden.

Den Lohn für ihren unermüdlichen Einsatz bescherte sich unser Team in der 62. Minute mit dem hochverdienten Ausgleich. Leider war die Freude zwar riesengroß, aber nur von kurzer Dauer. Keine Minute später nutzte Dürrenzimmern in dem noch vorhandenen Freudentaumel eine der 2 Torchancen in der zweiten Hälfte zur erneuten Führung. Kurz vor Abpfiff hätten wir erneut zurückschlagen müssen, scheiterten aber leider. Nach dem 2:0 zeigte unser Team eine tolle Leistung!

Es spielten: Jana Wörner (TS), Anna Uebel, Chiara Seifert (35. Min.), Emily Jakob, Paula Schneider, Leonie-Sofie Tiefenbach, Natalie Theil, Hannah Franczak und Jana Frisch (62. Min.)

Spielplan und Tabelle

(auf Smartphones nur im Querformat sichtbar)