Berichte
B- und C-Juniorinnen

Berichte
B- und C-Juniorinnen

SGM TSV Krautheim/Westernhausen - SVS 6:1

| B-Juniorinnen

Endstation Achtelfinale…

Erstmals in dieser Saison trafen wir auf einen Gegner, der uns an diesem Tag in allen Belangen überlegen war. Sowohl die Zweikämpfe konnte er meist für sich entscheiden, was zum Großteil daran lag, dass wir den Spielerinnen viel zu viel Platz zum Annehmen der Bälle ließen, als auch im Spielerisch hatten die Hausherrinnen deutlich Vorteile. Sie ließen den Ball sicher in ihren Reihen laufen und dass bei höchstem Tempo. Selten kam mal ein Pass nicht an. Wir hingegen waren meist damit beschäftigt den Bällen hinterher zu jagen, um Schlimmeres zu verhindern.

Eigentlich war es ein Spiel, dass dem DFB-Pokal entspricht, wenn ein Bundesligist auf einen Amateurverein trifft. Hinzu kam dann noch, dass der Schiedsrichter beim Stand von 1:1 einige fragwürdige Entscheidungen gegen uns getroffen hat, die dann auch die ansonsten gute Moral unserer Mannschaft ins Wanken brachte. Besonderes die Situation, die zum Strafstoß gegen uns führte und das 2:1 zur Folge hatte, hätte man auch andersherum pfeifen können.

Aber die Niederlage am Schiedsrichter festzumachen, wäre nicht in Ordnung, denn unsere Gegnerinnen zeigten eine klasse Partie und haben es mehr als verdient in die nächste Runde des Bezirkspokals einzuziehen.

Es spielten: Jana Wörner (TS), Chiara Seifert, Melek Erkoc (15. Min.), Paula Schneider, Emily Jakob, Elina Göcken, Amelie Gleichauf, Myleen Ewert und Leanora Rexhaj

SVS – TGV Dürrenzimmern 2:2

| B-Juniorinnen

Hohes Potenzial...

Unser letztes Spiel in der Herbst-/Wintersaison zeigte nochmals was für ein hohes spielerisches Potential in unserer Mannschaft steckt, aber dass das Spielergebnis im Moment häufig was anderes aussagt.

Von Beginn an war unser Team spielbestimmend und schon nach wenigen Sekunden konnten wir den ersten Pfostenschuss verbuchen. Auch in der Folgezeit konnten wir uns weitere gute Gelegenheiten erspielen, leider ohne den abschließenden Erfolg. Es war wieder einmal wie verhext, wir kombinierten uns mit großartigen Ballstafetten in aussichtreiche Situation, scheiterten dann aber entweder an uns oder an der starken Torspielerin unserer Gäste und Dürrenzimmern agierte lediglich mit langen Bällen, hat kaum wirkliche Torchancen und ging dann trotz allem in Führung.

Aber unsere Mädels steckten nie auf oder verzweifelten. Mit dieser Moral schafften sie die Wende und erzielten erst den Ausgleich und 7 Minuten vor Ende die Führung. Leider lies der Schiedsrichter 2 Minuten nachspielen und das sollte uns bitter zu stehen kommen, denn Dürrenzimmern erzielte in dieser Phase tatsächlich noch den Ausgleich, aus 3 Torgelegenheiten in der zweiten Halbzeit erzielten sie 2 Treffer, tolle Quote.

Aber es gab auch eine erfreuliche Nachricht, mit diesem Ergebnis sicherten wir unseren 4. Tabellenplatz.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Paula Schneider, Melek Erkoc, Ronja Schlestein, Emily Jacob, Chiara Seifert, Amelie Gleichauf, Marlene Wirth, Jana Frisch, Victoria Haserodt und Elina Göcken (60.+73. Min.)

SGM SC Ilsfeld/Beilstein/Abstatt – SVS II 1:1

| B-Juniorinnen

Die Coolness fehlte...

Wie schon die ganze Saison über bestand unser Team knapp zur Hälfte aus C-Mädels, aber anders als sonst, wo dann viele Fußballanfängerinnen mit von der Partie waren, waren es diesmal gestandene B-Mädels. Das war auch ursächlich dafür, dass wir sehr ausgelassen und optimistisch in das Spiel gegangen sind, zumal unsere B1 einen deutlichen Sieg in ihrem Spiel gegen unsere heutigen Gegnerinnen erzielten.

Wie erwartet verlief dann auch die 1. Halbzeit, wir hatten deutlich mehr Torchancen und auch an hochkarätigen Torgelegenheiten mangelte es nicht. Vor dem Tor fehlte uns dann aber die letzte Konsequenz, entweder wurde der letzte Pass ungenau gespielt oder aber der Abschluss erfolgte viel zu früh, obwohl der Weg zum Tor frei war. Anders unsere Gastgeberinnen, aus 2 Torgelegenheit erzielen sie den Führungstreffer, sehr gute Ausbeute.

Nach der Pause änderte sich nicht viel; weiterhin gab es für unsere Torspielerin nicht viel zu tun, aber vorne fehlte uns die erforderliche Coolness. Wenigstens für den Ausgleich reichte es noch, aber es war für uns viel mehr drinnen.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Paula Schneider, Emily Jacob (66. Min.), Chiara Seifert, Jana Frisch, Knorr, Anna Uebel, Victoria Haserodt und Amelie Gleichauf

SGM Spfr Widdern - SVS 2:5

| B-Juniorinnen

Idealer Start...

Beide Teams gingen die Partie mit viel Elan an und wir nutzen unsere 1. Torgelegenheit nach knapp 2 Minuten dann auch gleich zur Führung. Ein idealer Start.

Beeindruckt schienen die Mädels aus Widdern davon jedoch nur kurz zu sein. Hätten wir eine der 3 Großchancen in dieser Phase - bei der wir freistehend über das Tor schossen - für einen weiteren Treffer genutzt, dann wäre es im weiteren Spielverlauf vermutlich erheblich einfacher geworden. So wurde es dann nach ca. 10 Minuten zu einem Abnutzungskampf beider Teams.
Keiner schenkte dem anderen etwas und beide Mannschaften hatten ihre Torgelegenheiten, wenn auch nicht all zu viele, da die Defensivreihen beider Teams sehr gut standen. Es war ein Spiel mit höchstem Tempo und das, obwohl wir erneut nur zu siebt angetreten waren und auch Widdern nur eine Ergänzungsspielerin aufbot. Erstaunlich, wo die Mädels die Kraft hernahmen. In der 40. Minute dann die erhoffte Erlösung, das 0:2, aber die Freude warte nur kurz, denn Widdern verkürzte in der Nachspielzeit noch zum 1:2.

Auch in der 2. Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und erst in den letzten 10 Minuten konnten wir dann das Spiel endgültig zu unseren Gunsten endscheiden. Die Spielerinnen aus Widdern waren ein deutlich härterer Gegner als es der Tabellenplatz vermuten lies und unsere Mädels mussten schon ihr ganzes Können aufbieten, um sie zu bezwingen.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Paula Schneider, Ronja Schlestein (2. Min.), Chiara Seifert (40. + 65. Min.), Emily Jacob, Melek Erkoc und Elina Göcken (75. + 78. Min.)

SVS – SGM SC Ilsfeld/Beilstein/Abstatt 8:0

| B-Juniorinnen

Hochverdient...

Eigentlich mussten wir – wie bereits im vergangenen Spieltag – auch diesmal wieder zu siebt antreten. Wir hatten zwar eine Ergänzungsspielerin auf unserem Spielberichtsbogen, hätten sie aber nur im äußersten Notfall einsetzen können, da sie erst gerade von einer Krankheit genesen war. Aber mittlerweile sind unsere Mädels diese Situation gewöhnt und lassen sich dadurch nicht wirklich beeindrucken.

Von der ersten Spielminute an machten sie da weiter, wo sie vor einer Woche aufgehört hatten, Powerfußball mit dem Ziel, die Gegnerinnen erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen und die Partie vielleicht zu entscheiden, ehe die Kräfte schwinden. Leider gingen sie dabei zu Beginn der Partie zu hektisch vor. Ständig standen sie im Abseits und nach gewonnen Zweikämpfen wurde vorzeitig der Abschluss gesucht, obwohl der Weg zum Tor frei war. Aus diesen Gründen dauerte es bis zur 20 Minute ehe endlich der erste Treffer viel, obwohl unser Team klar feldüberlegen spielte und schon eine ganze Reihe guter Gelegenheiten hatte. Zwar sollte sich das Problem mit dem häufigen Abseits bis zum Spielende nicht mehr legen, aber das zeigt auch wie offensiv die Mannschaft agierte und zumindest beim Abschluss ließen sie nun mehr Cleverness wallten.

So erzielten sie von der 29.-46. Minute in regelmäßigen Abständen 6 weitere Treffer. Erst danach machte sie der Kräfteverschleiß langsam bemerkbar, was sich aber nur beim Abschluss auswirkte. Ein hochverdienter Erfolg unserer Mädels, der eher noch höher hätte ausfallen können.

Es spielten: Jana Wörner (TS), Paula Schneider, Leanora Rexhaj, Melek Erkoc (37.,41. +46. Min.), Ronja Schlestein (20., 29.,45. + 58. Min.), Emily Jacob, Chiara Seifert (31. Min.) und Amelie Gleichauf

Spvgg Oedheim - SVS 4:3

| B-Juniorinnen

Schade...

Die erste Hälfte verlief mit leichten Feldvorteilen für Oedheim, wobei die Torchancen relativ ausgeglichen auf beide Teams verteilt waren. Jede Mannschaft konnte sich 2 Topchancen erspielen, nur das die Heimmannschaft diese zu Treffern nutze und wir leider scheiterten.

So ging es dann mit 2:0 in die Pause. Aber unsere Mädels waren dadurch nicht deprimiert, sondern eher motiviert. Und so starteten sie dann auch in die zweiten 40 Minuten. Nachdem in Halbzeit eins noch häufig lange Bälle und Einzelaktionen zu sehen waren, setzten unsere Mädels nun auf Ballzirkulation in den eigenen Reihen. Dies führte auch sofort zu mehr Gefahr und zur spielerischen Dominanz auf dem Platz. Man mag es kaum glauben, aber sie drehten das Spiel tatsächlich mit 3 Toren zum 2:3 und es waren nur noch 11 Minuten zu spielen. Was für eine großartige Einstellung, was für gr0ßartige Mädels.

Leider mussten wir ohne Auswechselspielerinnen in Oedheim antreten und die Kraft ließ insbesondere in der Rückwärtsbewegung nun nach der anstrengenden Aufholjagt deutlich nach, so dass es Oedheim leider noch gelang die Partie in den letzten Minuten erneut zu drehen. Schade für die Mädels, denn sie hatten deutlich mehr verdient, aber wenn man immer ohne Auswechsler spielen muss, weil eine große Anzahl an Mädels aus diversen Gründen nicht zu den Spielen kommen, dann erleidet man leider wie auch diesmal so unnötige Niederlagen.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Paula Schneider, Leanora Rexhaj, , Amelie Gleichauf, Chiara Seifert, Emily Jacob und Elina Göcken (44.,52. + 63. Min.)

Bezirkspokal: TSV Langenbeutingen - SVS II 0:9

| B-Juniorinnen

Gut gelaunt...

An diesem nicht gerade familien- und kinderfreundlichem Feiertagsspieltag merkten man unseren Mädels schon vor der Partie an, dass sie zum einen sehr zuversichtlich hinsichtlich der bevorstehenden Partie waren und zum anderen auch sehr gut gelaunt.

Die dann folgenden 80. Minuten zeigten, dass diese Zuversicht komplett gerechtfertigt war. Schon in der 1. Minute erspielten sie sich eine Topchance und auch in der Folgezeit reiten sich die Großchancen für unsere Mädels aneinander. Die Spielerinnen aus Langenbeutingen versuchten wirklich alles, aber scheiterten doch meist in der guten Defensive unseres Teams. Unserer Torspielerin boten sich nur wenige Gelegenheiten sich auszuzeichnen, war aber dann sehr souverän.

Unserem Team gilt der Dank für ein großartiges Fußballfest und den Mädels aus Langenbeutingen ein Dank dafür, dass sie zu keiner Phase unfair wurden, egal wie deprimierend für sie das Spiel verlief.

Es spielten: Anna Uebel(TS), Chiara Seifert (61.+68. Min.), Jenny Knorr (27.+76. Min.), Paula Schneider, Emily Jakob (9. Min.), Elina Göcken (9., 46. + 56. Min.), Jana Frisch (17. Min.), Marlene Wirth, Leonie-Sophie Tiefenbach, Mailin Müller und Amelie Gleichauf

SVS – SGM Fürfeld/Bonfeld 2:6

| B-Juniorinnen

Hohes Niveau...

Nach dem 8:1 unserer Gäste am letzten Spieltag gegen Talheim/Heilbronn waren wir auf einen extrem starken Gegner eingestellt. Aber wir wollten nicht in Ehrfurcht erliegen, sondern uns mit allen Kräften gegen diesen Gegner stemmen und was dann das Team ablieferte, war Fußball auf hohem Niveau.

Unsere Gäste wurden frühzeitig attackiert und man ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Man spielte geradlinig nach vorne, aber anders als sonst nicht nur in Einzelaktionen, sondern mit druckvollem Passspiel. Auch die Verständigung auf dem Platz war deutlich höher, als wir es bisher von dieser Mannschaft kannten. Mit ein wenig Glück (Eigentor), aber nicht unverdient, gingen wir dann in Führung und unsere Gäste waren sichtlich beeindruckt.

Es bedurfte schon einem Sonntagschuss aus der zweiten Reihe für den Ausgleich. Selbst nach der Führung unserer Gegnerinnen änderte sich in dem Spiel unserer Mädels nichts, keiner lies den Kopf hängen und wir kamen zum verdienten Ausgleich. Nachdem wir nur eine Ergänzungsspielerin aufbieten konnten, war es dann letztendlich der Kräfteverschleiß, der das Spiel für unsere Gäste endschied. Wir waren nicht schlechter und hätten wir so viel Auswechslerinnen wie unsere Gäste gehabt, wer weiß, wie die Partie dann ausgegangen wäre. Die beste Leistung unserer Mannschaft seit Monaten.

Es spielten:Jana Wörner (TS), Paula Schneider, LeanoraRexhajJulia ZapletalMelek ErkocRonja SchlesteinEmily Jacob und Myleen Ewert (33. Min.)

SVS – SGM TSV Talheim/Heilbronn 1:1

| B-Juniorinnen

Hohe Intensität…

Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel mit hoher Intensität auf beiden Seiten. Kein Team gönnte dem anderen auch nur ein wenig Luft zum Durchatmen. Der Nachteil hieraus war, dass die spielerischen Elemente leider häufig vernachlässigt wurden und man mehr auf Einzelaktionen setzte.

Das Chancenverhältnis in den ersten 40 Minuten war annähernd ausgeglichen, wobei die Torgelegenheiten unserer Gäste ein wenig vielversprechender waren. Dies sollte sich nach der Halbzeit jedoch deutlich ändern. Nachdem in der Pause die erste Halbzeit analysiert worden war, agierten wir nun teamorientierter und vor allem zielstrebiger in Richtung des gegnerischen Tors. Das Ergebnis hieraus war auch die verdiente Führung in der 49. Minute.

In der Folge hatten wir einige weitere gute Torgelegenheiten, verpassten es aber für eine Vorentscheidung zu sorgen, sodass es unseren Gästen mit einer guten Situation gelang den Ausgleich zu erzielen. Trotz weiterem Anrennen konnten wir leider keinen weiteren Treffer erzielen. Nach der deutlichen Steigerung in den zweiten 40 Minuten fühlt sich dieses Unentschieden im Nachhinein wie eine Niederlage an.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Paula Schneider, Leanora Rexhaj, Julia Zapletal, Chiara Seifert, Melek Erkoc, Elina Göcken (49. Min.), Ronja Schlestein, Victoria Haserodt und Amelie Gleichauf

Turnier in Oedheim

| C-Juniorinnen

Turniersieg...

Nur eine Woche nach dem Erfolg in Gammesfeld trumpften unsere C-Mädels erneut auf und holen sich einen Sieg, diesmal beim Jubiläumsturnier in Oedheim. Eine großartige Leistung, mit der nicht unbedingt zu rechnen war, da am Turnier einige Teams teilnahmen, denen wir im Ligabetrieb noch unterlagen.

Es begann auch alles recht holprig: In der 1. Partie fanden wir nie zu unserem Rhythmus und hatten Glück, das es nach Spielende beim 0:0 blieb. Erst in der Folge steigerten wir uns Schritt für Schritt und es kam zu dem Kuriosum, dass alle 6 Spiele der Vorrundengruppe A mit 0:0 endeten. Tore vielen aufgrund der kl. D-Tore in den 12 Spielminuten kaum.

Ein Elfmeterschießen diente nun zur Auswahl der 2 Halbfinalisten. Nachdem wir vor 7 Tagen noch Probleme vom Punkt hatten, machten wir es diesmal deutlich besser und holten uns mit 3 Treffern den Gruppensieg.

Im Halbfinale trafen wir auf Oedheim 2 und erzielten hier dann auch unseren einzigen Treffer im Spiel, was gleichbedeutend mit dem Einzug ins Finale war.

Nun ging es gegen Talheim, die in der Liga noch die Tabellenführung innehatten. Aber heute war dies anders und die Partie komplett ausgeglichen. Das Endergebnis von 0:0 somit durchaus spielgerecht. Zur Ermittlung des Turniersiegers musste also erneut ein Elfmeterschießen herhalten. Unsere Schützinnen blieben erneut cool und vertrauten auf unsere gute Torspielerin.

Klar war auch ein wenig Glück dabei, aber unverdient war dieser Erfolg mit Sicherheit nicht. Super Leistung Mädels!

C-Team: Jana Wörner (TS, 2 Tore), Chiara Seifert, Emily Jakob (1 Tor), Leonie-Sophie Tiefenbach (1 Tor), Anna Übel (3 Tore), Paula Schneider, Amelie Gleichauf und Hannah Franczak (1 Tor)

Turnier in Gammesfeld

| C-Juniorinnen

1. Platz...

Das Turnierwochenende in Gammesfeld kombinierten wir mit einem Zeltlager vor Ort, da sich dies aufgrund der Entfernung einfach anbot.

Am Samstag starteten unsere B-Mädels ins Turnier, hatten aber mehrfach Pech: Erstens befand sich in ihrer Gruppe eine Verbandsligamannschaft (der sie nur knapp unterlagen) und dann scheiterten sie auch noch im Elfmeterschießen um den Einzug in die Finalrunde. Die Folge war, dass sie mit 3 Siegen und nur einer Niederlage den 4. Platz von 6 Teams belegten. Von der Leistung her wäre durch aus auch der 2. Platz realistisch gewesen.

Nachdem unsere C-Mädels erst am Sonntag um 15:00 Uhr ihr Turnier hatten, machten wir zuvor noch einen Abstecher nach Rothenburg. Sightseeing und Eisessen war angesagt.
Rechtzeitig zu Turnierbeginn waren wir aber wieder vor Ort und voll konzentriert. Was die Mädels dann boten war sagenhaft. Alle ihre Partien bestritten sie souverän und siegten jeweils mit mind. 2 Toren Differenz. Das Ergebnis war der hochverdiente Turniersieg. Dieser wurde erst noch in Gammesfeld ausgelassen gefeiert und abschließend noch auf der Heimfahrt bei einem MCDonald-Besuch.

Das gesamte Wochenende hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und sollte alles planmäßig verlaufen, werden wir es in einem Jahr wiederholen.

B-Team: Jana Wörner (TS), Chiara Seifert, Emily Jakob, Paula Schneider, Mira Wörner (4 Tore), Ronja Schlestein (3 Tore), Victoria Haserodt, Myleen Ewert, Hannah Franczak und Jana Frisch

C-Team: Hannah Franczak (TS), Chiara Seifert (3 Tore), Emily Jakob, Victoria Haserodt, Myleen Ewert (4 Tore), Alicia Müller, Leonie-Sophie Tiefenbach, Anna Übel (4 Tore), Elisabeth Wolmershäuser (1 Tor) und Jana Frisch

Turnier in Gammesfeld

| B-Juniorinnen

4. Platz...

Das Turnierwochenende in Gammesfeld kombinierten wir mit einem Zeltlager vor Ort, da sich dies aufgrund der Entfernung einfach anbot.

Am Samstag starteten unsere B-Mädels ins Turnier, hatten aber mehrfach Pech: Erstens befand sich in ihrer Gruppe eine Verbandsligamannschaft (der sie nur knapp unterlagen) und dann scheiterten sie auch noch im Elfmeterschießen um den Einzug in die Finalrunde. Die Folge war, dass sie mit 3 Siegen und nur einer Niederlage den 4. Platz von 6 Teams belegten. Von der Leistung her wäre durch aus auch der 2. Platz realistisch gewesen.

Nachdem unsere C-Mädels erst am Sonntag um 15:00 Uhr ihr Turnier hatten, machten wir zuvor noch einen Abstecher nach Rothenburg. Sightseeing und Eisessen war angesagt.
Rechtzeitig zu Turnierbeginn waren wir aber wieder vor Ort und voll konzentriert. Was die Mädels dann boten war sagenhaft. Alle ihre Partien bestritten sie souverän und siegten jeweils mit mind. 2 Toren Differenz. Das Ergebnis war der hochverdiente Turniersieg. Dieser wurde erst noch in Gammesfeld ausgelassen gefeiert und abschließend noch auf der Heimfahrt bei einem MCDonald-Besuch.

Das gesamte Wochenende hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und sollte alles planmäßig verlaufen, werden wir es in einem Jahr wiederholen.

B-Team: Jana Wörner (TS), Chiara Seifert, Emily Jakob, Paula Schneider, Mira Wörner (4 Tore), Ronja Schlestein (3 Tore), Victoria Haserodt, Myleen Ewert, Hannah Franczak und Jana Frisch

C-Team: Hannah Franczak (TS), Chiara Seifert (3 Tore), Emily Jakob, Victoria Haserodt, Myleen Ewert (4 Tore), Alicia Müller, Leonie-Sophie Tiefenbach, Anna Übel (4 Tore), Elisabeth Wolmershäuser (1 Tor) und Jana Frisch

SGM Spfr Widdern – SVS 3:2

| C-Juniorinnen

Absagen...

Nachdem wir erst vor 2 Tagen gegen Widdern angetreten waren, trafen wir nun erneut aufeinander, allerdings diesmal auswärts.

Leider mussten wir erneut 2 Absagen für die Partie verkraften, was bei einem derartig engen Terminplan nicht ganz leichtfällt. Zwar wollten unsere Mädels da weiter machen, wo sie am Samstag aufgehört hatten, aber die Spritzigkeit fehlte deutlich, vor allem auf den ersten Metern. Häufig kamen wir einfach einen Schritt zu spät in die Spielsituation, sodass wir unseren Gegnerinnen hinterherlaufen mussten. So war es auch nicht weiters verwunderlich, dass es nach 17 Minuten 2:0 stand.

Aber unsere Mädels gaben sich noch lange nicht auf und so langsam wich dann auch die Trägheit der Anfangsminuten. Ihr Einsatz wurde mit dem Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit belohnt. In den zweiten 35 Minuten lieferten sich beide Teams eine Partie auf Augenhöhe, wobei Widdern leider durch einen erfolgreichen Konter wieder den besseren Start hatte. Aber auch jetzt glaubte unser Team noch an sich und verkürzte 8 Minuten vor Spielende erneut zum 3:2.

In den letzten Minuten gab es dann noch ein Paar gute Gelegenheiten zum Ausgleich, aber ein weiterer Treffer sollte nicht mehr fallen. Trotz der Niederlage konnte unsere Mannschaft mit Einsatz und Einstellung überzeugen.

Es spielten: Jana Wörner (TS), Chiara Seifert, Emily Jakob (32. Min.), Paula Schneider, Leonie-Sophie Tiefenbach (62. Min.), Hannah Franczak, Myleen Ewert, Victoria Haserodt und Jana Frisch

SVS - SGM Spfr Widdern 2:1

| C-Juniorinnen

Dreier...

Wir hatten uns auf ein schweres Spiel eingestellt, da wir zum einen im Herbst noch 2:8 gegen Widdern verloren hatten und uns zum anderen einige wichtige Spielerinnen fehlten. Aber unsere Mädels kamen von Beginn an gut in die Partie. Sie agierten kämpferisch sehr stark und setzten zwischendurch immer wieder spielerische Akzente. In der 7. Minute war es ein Schuss aus der Drehung heraus von gut und gerne 20 Metern Entfernung, der zum 1:0 führte.

Die Führung bewirkte, dass sich das Spielgeschehen deutlich zu unseren Gunsten entwickelte. Erst im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit sollte sich das ändern. Auf Grund des Kräfteverschleißes wechselten wir und die neu gebrachte Spielerin musste gleich wieder aufgrund einer Zerrung vom Platzt. Das ist sehr ärgerlich, wenn man nur 2 Ergänzungsspielerinnen dabeihat. Jetzt mussten unsere Mädels an ihre Grenzen gehen und das taten sie auch mit Bravour, waren dann aber auch froh, als der Schiedsrichter zur Pause pfiff.

Die zweiten 35 Minuten begann unser Team dann wieder wie die ersten und erzielte nach einem herrlichen Alleingang erneut 7 Minuten nach Anpfiff das 2:0. Jetzt hatten unsere Mädels weitestgehend die Partie im Griff. Erst kurz vor Schluss gelang unseren Gäste nach einem Freistoß der Anschlusstreffer, der aber nur noch eine Kosmetikverbesserung darstellte.

Es spielten: Jana Wörner (TS), Anna Uebel, Chiara Seifert, Emily Jakob (42. Min.), Paula Schneider, Leni Kemmer, Leonie-Sofie Tiefenbach (7. Min.), Hannah Franczak und Jana Frisch

TSV Langenbeutingen - SVS 2:3

| B-Juniorinnen

Toller Dreier...

Endlich das 1. Spiel bei den B-Mädels nachdem alle anderen Teams schon lange begonnen haben.

oDa es bei uns insgesamt nur 5 Spiele gibt, war es von besonderer Bedeutung, dass wir gleich mit einem Sieg starten, denn Niederlagen lassen sich kaum mehr ausgleichen. Daher begannen wir die Partie hochkonzentriert und zielgerichtet. Das Ergebnis war die Führung in der 2. Minute. Ein Treffer, der mit sehr viel Abgeklärtheit erzielt wurde. Nachdem sich Mira schön am Flügel durchgesetzt hatte, erfolgte ein brillanter Rückpass vor das Tor, sodass Leanora freistehend den Treffer erzielen konnte.

In der Folgezeit kam Langenbeutingen – vor allem mit ihren 2 schnellen Zwillingen - besser ins Spiel, kam aber nur gelegentlich zu wirklich gefährlichen Torabschlüssen. Meist klärte unsere Defensive es letztendlich im Kollektiv. Unsere Offensivaktionen waren zwar seltener, aber immer brandgefährlich. Mit einem Weitschuss ins lange Eck viel dann auch das 0:2.

In den zweiten 40 Minuten hatten wir die Partie dann eigentlich recht gut im Griff, denn unsere Mädels hatten sich auf ihre Gegnerinnen eingestellt und diese wurden auch merklich müder. Zwar ging diese Halbzeit mit 2:1 an die Hausherrinnen, aber das entsprach nicht dem Spielverlauf. Toller Sieg haben sich unsere Mädels mit enormem Einsatz redlich verdient.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Chiara Seifert, Emily Jakob, Paula Schneider, Mira Wörner (37.+62. Min.), Marlene Wirth, Amelie Gleichauf, Leanora Rexhaj (2. Min.), Lotta Kopf, Julia Zapletal und Mailin Müller

SVS – TSV Crailsheim 3:9

| C-Juniorinnen

Bezirkspokal Halbfinale...

Das Pokalhalbfinale war von vorneherein eine unlösbare Aufgabe für uns, da Crailsheim ein übermächtiger Gegner war.

Trotz allem wollten wir uns so teuer wie möglich verkaufen und zeigen, dass man auch in Sülzbach versteht Fußball zu spielen. Und das setzten unsere Mädels auch relativ gut um. Zwar waren wir meist defensiv beschäftigt, wussten aber auch gelegentlich Nadelstiche zu setzen. Die drei erzielten Treffer zeigen dies deutlich. Auch der Einsatz der Mädels war von Beginn an top und sollte so bis zum Spielende bleiben.

Ein weiterer positiver Aspekt war, dass unsere Mädels es schafften, dass sie fast keinen einzigen spielerisch herausgespielten Treffer hinnehmen mussten. Die meisten Gegentore fielen aus Standardsituationen heraus oder resultierten aus Einzelaktionen.

Wir gratulieren unserem Team trotz der klaren Niederlage, denn sie konnten eine zweistellige Niederlage abwenden und obendrein noch 3 Treffer erzielen. Dem TSV Crailsheim gratulieren wir zum hoch verdienten Sieg und wünschen ihnen für das Finale alles Gute.

Es spielten: Jana Wörner (TS), Hannah Franczak (61. Min.), Anna Uebel, Chiara Seifert (67. Min.), Paula Schneider, Leonie-Sofie Tiefenbach (30. Min.), Jenny Knorr, Melek Erkoc, Amelie Gleichauf, Jana Frisch und Emily Jakob

TGV Dürrenzimmern - SVS 3:2

| C-Juniorinnen

Unermüdlicher Einsatz...

Unser Team war voll fokussiert auf die Partie gegen den Tabellenführer, vielleicht sogar zu sehr, denn wie schon so häufig, agierten wir zu Beginn viel zu hektisch. Man merkte dies, indem beispielsweise unsere Mädels mehrfach auf dem Rasen wegrutschten oder über den Ball stolperten. In dieser Phase hatten unsere Gastgeberinnen leichtes Spiel, um durch ihre schnellen Außenspielerinnen gefährlich vor unser Tor zu kommen. Das 2:0 nach 15. Minuten war somit absolut nachvollziehbar.

Erst jetzt – nachdem alles anders gelaufen war, als geplant – besannen sich unsere Mädels auf ihre Stärke und wechselten schrittweise auf ein kontrolliertes, strukturiertes Spiel. Der Lohn war der Anschlusstreffer Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit dann ein völlig anderes Bild, jetzt gab unser Team den Takt an und die Hausherrinnen konnten kaum noch wirklich gefährlich werden.

Den Lohn für ihren unermüdlichen Einsatz bescherte sich unser Team in der 62. Minute mit dem hochverdienten Ausgleich. Leider war die Freude zwar riesengroß, aber nur von kurzer Dauer. Keine Minute später nutzte Dürrenzimmern in dem noch vorhandenen Freudentaumel eine der 2 Torchancen in der zweiten Hälfte zur erneuten Führung. Kurz vor Abpfiff hätten wir erneut zurückschlagen müssen, scheiterten aber leider. Nach dem 2:0 zeigte unser Team eine tolle Leistung!

Es spielten: Jana Wörner (TS), Anna Uebel, Chiara Seifert (35. Min.), Emily Jakob, Paula Schneider, Leonie-Sofie Tiefenbach, Natalie Theil, Hannah Franczak und Jana Frisch (62. Min.)

SVS – FC Creglingen II 2:1

| C-Juniorinnen

Fokussiert...

Unser Team war komplett fokussiert auf diese Partie. Nachdem wir bislang nur Erfolge in diesem Jahr verzeichnen konnten, sollte auch im Bezirkspokal ein Sieg her.

Die Mädels begannen die Partie dementsprechend hochkonzentriert und hatten schon in den Anfangsminuten Pech mit einem Lattentreffer. Auch in den Folgeminuten konnten sie mit einigen guten Szenen vor dem gegnerischen Tor glänzen. Mitte der 1. Hälfte kamen unsere Gäste dann Schritt für Schritt besser ins Spiel und gestalteten die Begegnung ausgeglichen. Jedes Team hatte jetzt die Möglichkeit in Führung zu gehen, wobei Großchancen selten waren.

In den zweiten 35 Minuten gingen wir dann kurz nach dem Anpfiff in Führung. Aber die Freude währte nur 5 Minuten, da traf Creglingen zum Ausgleich. Wieder wogte die Partie hin und her, aber durch einen Kraftakt konnten wir dann 6 Minuten vor Spielende erneut einen Treffer markieren. Wer nun glaubte, das wäre es gewesen, der irrte sich. In der 2. Minute der Nachspielzeit bekamen unsere Gäste einen verdienten Elfmeter zugesprochen, den aber unsere Torspielerin erstklassig entschärfte. Toll diese Abgeklärtheit in einem solch brisanten Augenblick. Dann kam der Abpfiff und der Jubel zum Einzug ins Halbfinale war verständlicher Weise unbeschreiblich groß.

Es spielten: Hannah Franczak (TS), Anna Uebel, Chiara Seifert, Victoria Haserodt, Paula Schneider, Leonie-Sofie Tiefenbach (59. Min.), Jenny Knorr, Melek Erkoc, Myleen Ewert (43. Min.), Amelie Gleichauf und Elisabeth Wolmershäuser

SV Sülzbach e.V.

  • Talstr. 25
  • 74182 Obersulm
© SV Sülzbach e.V. | Design by scherer2web.