• SVS aktuell

1. "Blau-Weiße Nacht"

Sportverein feiert 1. "Blau-Weiße Nacht"
(von Roland Kress, 31.01.09)


Nach jahrelanger Abstinenz veranstaltete der SV Sülzbach wieder eine Winterfeier. Unter dem Motto der Vereinsfarben fanden sich in der gut besuchten Gemeindehalle junge, aber auch viele ältere Vereinsmitglieder zur Premierefeier der „Blau-Weißen Nacht“ ein. Kerzenlicht Brennende Kerzenlichter auf den Tischen, dazu eine winterlich dekorierte Bühne und ein gut aufgelegter Conférencier Walter Plaggemeyer. Es lohnte sich in Sülzbach als Gast dabei dabei zu sein.


Wie es sich gehörte war es dem Nachwuchs vorbehalten die „Blau-Weiße Nacht“ zu eröffnen. Die kleinen Hüpfer der Turnabteilung im Alter von drei bis fünf Jahren zeigten beim Klettern und Springen ihre Künste. Wie man Seilspringen erlernen kann, demonstrierten eindrucksvoll „die Lassos“.
Der Hallenboden der Gemeindehalle kam beim Auftritt der kleinen Fußball E-Junioren mächtig ins vibrieren. „We will rock you“, oder „Fußball in Sülzbach das ist geil“, der legendäre Queen Titel wurde in einer Eigenkomposition von den Nachwuchskickern a cappella gesungen und vom Publikum begeistert gefeiert.


Sprunggewaltig präsentierten sich „die Base-Jumper“. Das vor der Bühne aufgestellte Trampolin diente für die zehn- bis zwölfjährigen Nachwuchsturner zum direkten Anflug auf die Hallenbühne. Humorvoller Höhepunkt des Abends war der Auftritt der sechs Mönche von der traurigen Gestalt. „Nichts ist gelogen, alles ist wahr“, in ihren langen Kuttengewändern wurde bei der Predigt vom Bierkasten herab so mancher bekannte Sülzbacher genauer unter die Lupe genommen.

Mit viel Spannung warteten die Gäste auf die Ausgabe der Tombolapreise. Glücksfee Melanie Häfele zog aus der Lostrommel manch sportliches Highlight. Riesenfreude herrschte bei der elfjährigen Svenja Rohde. „Einfach super“, freute sich das Mädchen über ein Essen für zehn Personen das im eigenen Zuhause kredenzt wird. Zur Musik von Peter Siegmann zeigte sich eine gut gelaunte und tanzfreudige SV-Familie.

Ehrungen: Das Vorstandsteam Walter und Ulrike Plaggemeyer ehrte bei dieser Feier zahlreiche langjährige Vereinsmitglieder. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Helmut Schlinger,
Reiner Schulert, Ursula Schulert und Wolfgang Weidner ausgezeichnet. Elisabeth Ott wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Margita Neutz,
Petra Bäuerle, Jochen Greiner, Dieter Hackert, Walter Hunyar und Carolin Merkle geehrt.

Erstversorgung bei Sportverletzungen

Sportlehrer und Physiotherapeut Hardy Denninger gab theoretische und praktische Tipps, wie man sich im Fall der Fälle verhält und was in den Medizinkoffer gehört.

Die Fortbildung, durch unseren erfahrenen Referenten Hardy Denninger, war ein voller Erfolg.
 
Seine Ausführungen, zu diesem so wichtigen Thema im Sport, waren sehr verständlich und überaus interessant. Bei den praktischen Vorführungen von Wickeltechniken mit elastischen Binden und Eisbehandlungen zur Erstversorgung, wurden den Zuhörern viele Tipps gegeben. Die anwesenden Teilnehmer beteiligten sich mit vielen Fragen und bekamen hilfreiche Antworten, was die 2 Stunden sehr belebte und zu einer kurzweiligen Veranstaltung werden ließ.
 
Fazit der Fortbildung war, dass man den Sportlern eine lange Rekonvaleszenz bei Verletzungen, durch die richtigen Maßnahmen, deutlich verkürzen kann. Formen des Aufbautraining wurden ebenfalls besprochen. Welchen Trainer freut es nicht, einen verletzten Spieler schnell wieder in seinem Kader zu haben.
 

Fleißig notiert wurden die einfachen Hilfsmittel, die in den Medizin- und Eiskoffer gehören. Hardy Denninger, die Zuhörer und der 1. Vorsitzende Walter Plaggemeyer waren sich einig, dass dieser Nachmittag eine Wiederholung finden soll, damit noch mehr Betreuer die richtigen Verhaltenweisen erlernen können.

Sportverletzungen    sportverletzungen
 sportverlezungen    sportverletzungen

 

 

Besucht uns auch auf...