Berichte
Frauen

Berichte
Frauen

SVS - VfB Stuttgart II 1:6

| Frauen

Winterpause...

Am letzten Spieltag der Hinrunde empfingen wir den VfB Stuttgart II auf heimischen Rasen. Nach dem letzten Wochenende wollten wir in diesem Spiel unbedingt punkten und damit auch die Richtung für den Start der Rückrunde am 12.03 vorgeben. 

Von Beginn an waren beide Teams präsent und mussten sich schnell an die rutschigen Platzverhältnisse gewöhnen. Doch nach einem harmlosen Rückpass rutscht der Ball unglücklich an unserer Torhüterin vorbei und wir erhielten bereits in der 19. Minute den ersten Gegentreffer. Nach einem Eckball gelangdem VFB Stuttgart II den nächsten Treffer. Dieser rüttelte uns wach und wir konnten mit Abseitsfallen weitere Angriffe des Gegnersabwehren und Pässe in den Raum zwischen Torwart und Verteidigung verhindern.Sogingen wir mit einem 0:2 in die Halbzeitspause.

In der zweiten Hälfte dieser Begegnung waren wir bemüht, das Spiel zu drehen und setzten den Gegnern direkt unter Druck. Doch trotz guter Ansätze kamen wir kaum zum Abschluss.Unsere Gegner hingegen konntendurch einen weiteren Eckball und einen umstrittenen Pass ins Abseits zwei weitere Tore erzielen. In der 85. Minute konntenwir nach einer Ecke des VFB Stuttgart II schnell kontern und durcheinen perfekt platzierten Ball von Lisa Willhauk unser erstes Tor erzielenLeiderfehlte uns in den letzten Minuten noch etwas die Kraft und wir kassierten zwei weitere Gegentore

Mit der Niederlage 1:6 verabschieden wir uns nun in die Winterpause. Trotz der neuen Saison blicken wir auf eine erfolgreiche Jahreshälfte zurück und freuen uns auf das kommende Jahr und die Herausforderung: Klassenerhalt! 

Wir bedanken uns bei allen Fans und Unterstützern und freuen uns schon auf die Rückrunde!

Es spielten:M. Göthling, A. Kuch(79R. Schlestein), P. Krause (46. L. Willhauk)M. Wörner, J. KranziochN.Atasoy, F. Rudolf,D. KrauseM. Zipf, J. Rügner(46. L. Strack), G. Dicks (83. L. Fischer)

SV Hoffeld - SVS 10:2

| Frauen

Gegen Ende überfordert...

Wir spielten an diesem Samstag auswärts beim Mitaufsteiger SV Hoffeld, mit 10 Punkten zwei Plätze vor uns in der Tabelle. 

Zu Anfang hatte das Heimteam mehr Spielanteile, wir kamen nur schwer aus unserer eigenen Spielhälfte raus. In der 6.min. bereits ein Lattentreffer für Hoffeld. In der Folge dann doch auch gute Szenen für uns, so in der 18.min. ein schöner Schuss von Michelle Richtung Torwinkel, die Torfrau hielt aber sicher. In Minute 28 eigentlich sogar eine Großchance für uns zur Führung, aber leider zu harmlos im Abschluss. Danach Glück für uns, daß die gegnerische Angreiferin ihre gute Schusstechnik nicht einsetzte.
Es war eine halbe Stunde gespielt und die Begegnung gestaltete sich mehr und mehr ausgeglichen. Doch plötzlich wendete sich das Blatt wieder und Hoffeld kam zu einer 3fach-Chance die glücklicherweise nicht zum Torerfolg führte. Und dann bekamen wir zu schnell nacheinander (35./37./39.) die Gegentore zum 0:3 Rückstand, zu einfach konnte der Gegner seine Treffer erzielen. Das war auch der HZ-stand und unsere Moral war gedrückt.

In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff konnte Melissa die ersten Bälle auf unser Tor gut sichern. Aber dann ging es nach Ballverlust nach eigenem Einwurf zu schnell für uns, wie so oft. Hoffeld spielte zielstrebig nach Vorne und die Offensivkräfte setzten sich gekonnt gegenseitig ein. Zwar blockten wir den ersten Abschluss noch, aber der zweite Versuch gegen die Laufrichtung unserer Torfrau landete platziert flach im Eck, es stand 4:0 für das Heimteam. Das 1:4, ein Abstaubertor von Mira,nachdem wir zuvor einmal beherzt per Fernschuss aufs Tor schossen und die Torfrau nur nach Vorne abklatschen konnte. So sollten wir viel öfter agieren. 

Die folgenden Gegentreffer konnte der Gegner wieder zu einfach erzielen. Sie brauchten das Spieltempo nur urplötzlich erhöhen und wir konnten nicht mehr folgen. Da wir dem absolut willensstarken Einsatz zu wenig entgegenzusetzen hatten, zappelte der Ball immer wieder im Netz. In dieser Phase des Spieles waren wir leider gänzlich überfordert. Am Ende noch ein weiteres Tor für uns und noch zweimal Hoffeld, sodaß das Endergebnis deutlich mit 2:10 gegen uns ausfiel.

SVS - 1. FC Normannia Gmünd 2:4

| Frauen

Liegengelassene Punkte...

Am 13.11.22 traten wir Zuhause in Sülzbach gegen den 1. FC Normannia Gmünd an.

Wir starteten gut in die Partie und erzielten in der 17.Minute das 1:0 durch Pia Krause. Das Spiel verlief recht ausgeglichen, beide Manschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Wir arbeiteten gut nach vorne, doch leider schafften wir es nicht uns mit einem weiteren Treffer zu belohnen. Bis zur 37.Minute hielten wir die Führung, doch dann gaben wir das Spiel aus der Hand und innerhalb von 7 minuten erzielten die Gäste aus Gmünd 3 Treffer, mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause 1:3.

Wir starteten motiviert und konzentriert in die zweite Halbzeit, wir erarbeiteten uns einige Torchancen, konnten diese leider aber nicht nutzen um den Druck auf die Gäste zu erhöhen.
In der 77.Minute nutzen die Gäste die entstandenen Räume aus und erhöhten auf 1:4. Doch der SVS konnte kurz vor Schluss noch verkürzen auf 2:4 durch einen Treffer von Lisa Wilhauk. Dieser Treffer war somit auch der Endstand der Partie.

Es Spielten: Melissa Göthling, Alisa Kuch, Pia Krause, Mira Wörner, Jessica Kranzioch, Nilay Atasoy, Franziska Rudolf, Alicia-Lara Black, Damla Krause, Michelle Zipf, Jana Rügner, Janina Brenner, Lisa Willhauk, Lena Fischer, Laura Strack

SVS II - SV Leingarten II 3:5

| Frauen

Starkes Spiel, jedoch keine Punkte…

…am Samstag, den 12.11.22, haben wir gegen den SV Leingarten II gespielt. Motiviert und mit viel Teamgeist sind wir in die erste Halbzeit gestartet. Die gegnerische Mannschaft war jedoch ebenfalls von Minute eins voll dabei. Sie haben in der 7 Minute bereits einen Abschluss vor unserem Tor mit Erfolg erzielt. Nun stand es 0:1, doch wir haben trotzdem mit voller Motivation weitergekämpft. In der 16 und 22 Minute viel dann schon das zweite und dritte Tor für die Gegner. Einige unserer Spielerinnen verloren dadurch ein wenig die Motivation, da wir nun 0:3 hinten lagen. Durch gutes Zusammenspiel mit Lisa Willhauk konnte sie in der 35 Minute ein Tor erzielen. Dies war ein Motivationsschub für unsere Mannschaft und wir gaben bis zur Halbzeit nochmal alles. Leider konnte der SV Leingarten II in der 45+1 Minute noch ein Tor erzielen. Als die Gegnerische Mannschaft noch einen Spielzug vor dem Abpfiff wagte, wurde dieser durch ein Faul verhindert. Daraufhin bekam Cora Föll eine gelbe Karte. Zur Halbzeit stand es dann 1:4 für den Gegner.

Nach dem wir uns in der Halbzeit erneut gesammelt und eine zuversichtliche Ansprache von unseren Trainern bekommen haben, begann auch schon die zweite Halbzeit. Klar war, dass wir spielerisch den Gegnern deutlich überlegen waren. Wir hatten einige gute Spielzüge und das meiste Spiel erfolgte auf der gegnerischen Platzhälfte. Auch gab es einige Torchancen für uns, doch der Ball ging überwiegend knapp vorbei. In der 87 Minute konnte Cora Föll dann zu dem 2:4 erhöhen. Nach dem Anspiel der Gegner konnten Sie direkt in der 88 Minute ein Tor gegen uns schießen. Dies war ein erneuter Rückschlag für uns. Die 90 Minute war nun vorbei und der Schiedsrichter meldete eine Nachspielzeit von 5 Minuten. So war es Helin Alkan möglich in der 90+3 Minute das letzte Tor zu erzielen.

Das Spiel wurde mit einem Endstand von 3:5 abgepfiffen. Wir hatten das Spiel zwar verloren, doch uns war klar, dass wir dem Gegner deutlich überlegen waren. So gingen wir trotz dessen als starkes Team vom Platz.

TV Jebenhausen - SVS 8:0

| Frauen

Leider wieder kein Spielglück…

Am 06.11.22 waren wir zu Gast beim TV Jebenhausen. Trotz der vergangenen Niederlagen und dem letzten Tabellenplatz sind wir als Mannschaft fest entschlossen, nicht aufzugeben und weiterhin zu kämpfen. Mit dieser Einstellung gingen wir in die Partie, was man vor allem in der ersten Halbzeit beobachten konnte. In den ersten 20 Minuten beherrschten wir das Spiel, die Gegnerinnen kamen nur drei Mal vor unser Tor, woraus in der 6. Und 7. Minute zwei Gegentore entstanden und anschließend noch ein Elfmeter verschossen wurde. Während der restlichen ersten Halbzeit konnten wir den Spielstand halten, beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und es war auch unsererseits ein Drang zum gegnerischen Tor zu beobachten. Jedoch konnten wir uns nicht dafür belohnen und zwei Minuten vor der Halbzeit bekamen wir dann durch ein Kopfballtor nach einem Eckball das dritte Gegentor.

Dennoch waren wir motiviert, es in der zweiten Halbzeit besser zu machen. Leider konnten wir dies nicht umsetzen. Nach zwei weiteren Gegentoren in der 54. Und 56. Minute fiel es uns schwer, ins Spiel zurückzufinden. In der 66. Minute bekamen wir durch einen Strafstoß das 6. Gegentor. Trotzdem blieben wir nicht chancenlos, wie z.B. durch Jana Rügner, die nur knapp am Pfosten des gegnerischen Tores vorbeischoss. In der 76. Minute musste Lea Söldner leider aufgrund einer Notbremse den Platz verlassen. Zu zehnt bekamen wir dann noch zwei weitere Gegentore in der 77. Und 89. Minute und wir verloren das Spiel mit 8:0.

Trotz der hohen Niederlage gilt es, an unserer Leistung anzuknüpfen. Sowohl in diesem als auch in den vergangenen Spielen hat sich phasenweise gezeigt, dass wir als Mannschaft das Potenzial hätten, in der Landesliga mitzuhalten.

Es spielten: M. Göthling, A. Kuch, P. Krause, L. Söldner, M. Wörner, M. Opitz, N. Atasoy (59‘ J. Brenner), F. Rudolf (65‘ A. Black), D. Krause, M. Zipf, J. Rügner

Spfr Widdern - SVS II 6:4

| Frauen

Respekt...

Das Spiel gegen den Tabellenführer Spfr Widdern mussten wir heute leider wieder als Flex Mannschaft melden. Nichts desto trotz waren wir heiß, den Tabellenführer zu ärgern.

Von Beginn an gestalteten wir die Partie offen, auf dem Feld sah niemand den Tabellen Unterschied. In der 4 ten Minute netzte Laura überragend zu unserer Führung ein, jetzt gestaltete sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bis zur Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch und somit gingen mit einem Eigentor von widdern und einem Tor von Helin mit einem 3:3 in die Kabine. Unsere Mannschaft merkte, dass hier drei Punkte gegen den Tabellenfürer drin waren.

So präsentierten wir uns zur Beginn der 2 ten Halbzeit und haben weiterhin Vollgas gegeben. Das Spiel wogte hin und her und leider ging widdern durch unsere individuellen Fehler in Führung. 9 Minuten später konnte Helin zum 4:4 ausgeglichen. Leider lies widdern nicht lange auf sich warten und ging 10 Minuten später durch ein Konter wieder in Führung. In der Endphase warfen wir alles nach vorne und lösten unsere 4rer-Kette auf. Leider blieb uns der Ausgleichstreffer trotz guten Chancen und großem Druck verwehrt. Durch unsere Offensiv Power konterte uns Widdern erneut aus und machte den 4:6 Endstand für sich perfekt.

Fazit: es hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen sondern die glücklichere. Respekt an unser Team welches mit voller Hingabe und Leidenschaft Fußball gespielt hat und sich zur keiner Zeit aufgegeben hat. Danke von eurem Trainerteam für diese Leistung. Mädels, macht weiter so wir glauben an euch und ihr seid eine Hammer-Mannschaft!

SVS II - VfL Eberstadt 4:6

| Frauen

Heimspiel ohne Punkte…

Am 30.10.22 traten wir auf heimischem Rasen gegen den VfL Eberstadt an. Mit voller Motivation und Kampfgeist starteten wir konzentriert in das Spiel. 7 Minuten nach dem Anpfiff erzielten wir auch schon das 1:0 (Lisa Willhauk). Nach vielen weiteren gut herausgespielten Chancen versenkte Helin Alkan den Ball im Netz und somit führten wir in der 25 Minute 2:0. Kurz vor der Halbzeit fühlten wir uns zu sicher und haben es dem VfL Eberstadt zu einfach gemacht. Dadurch kassierten wir innerhalb von 10 Minuten vier Gegentore.

Mit 2:4 gingen wir in die Halbzeitpause.

Nach einer klaren Ansage unserer Trainer starteten wir konzentriert in die zweite Halbzeit und erspielten uns auch einige Torchancen, die aber nicht zum Erfolg führten. Stattdessen erhöhte die gegnerische Mannschaft in der 58. Minute durch einen Elfmeter auf 2:5. 10 Minuten später verkürzten wir durch einen Elfmeter auf 3:5 (Helin Alkan). Wir hatten im weiteren Spielverlauf deutlich mehr Torchancen - leider platzierten wir aber nur einen Bruchteil davon im gegnerischen Tor. Nachdem die Kräfte bei uns zum Ende hin langsam ausgingen, erzielte der VfL kurz vor Schluss ein weiteres Tor. Wir haben in den letzten Minuten nochmal alles gegeben und erkämpften uns auch noch einige Torchancen, von denen wir jedoch leider nur noch eine im gegnerischen Tor platzieren konnte (Helin Alkan). Mit einem Spielergebnis von 4:6 gingen wir vom Platz und konnten auf heimischen Rasen leider keine 3 Punkte mitnehmen.

Wir lassen die Köpfe nicht hängen, haken das Spiel ab und starten zuversichtlich in das nächste Spiel gegen die Spfr Widdern.

Es spielten: Rumeysa Knüpf, Monja Messer, Stefanie Weis, Marina Leiß, Lisa Willhauk, Lena Fischer, Dorothea Herz, Lara Zoller, Helin Alkan, Cora Föll, Annika Willhauk

SVS - TSV Heumaden 1:2

| Frauen

Unglückliche Niederlage…

Am vergangenen Sonntag empfingen wir bei sommerlichen Temperaturen die Frauen des TSV Heumaden. Wichtig war es, trotz der Auswärtsniederlage, an unserem letzten Heimsieg anzuknüpfen und unsere Heimstärke weiterhin zu präsentieren.

Hochkonzentriert und motiviert starteten wir ins Spiel. Wie erwartet, zeigte sich das Spiel mit hohem Tempo. Beide Teams zeigten sich als willensstark. Uns war es klar, diesmal wollten wir den frühen Treffer erzielen. Durch lange Bälle über außen ergriffen wir uns gute Chancen, konnten sie jedoch nicht zum
Treffer verwandeln. Leider kam es dann in der 36. Minute zum ersten Gegentor und es ging für uns mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

Der Druck und der Wille in der zweiten Hälfte ließen nicht nach. Wir setzten alles daran, um das Spiel schnell zu drehen.Durch gutes Zusammenspiel gelang es uns immer wieder gute Chancen herauszuspielen. Das Spiel hielt weiterhin seine Spannung. Es war deutlich zweikampfbetonter, wodurch es auch zu Uneinigkeiten mit dem Schiedsrichter kam. Doch wir ließen uns trotz den unfairen Schiedsrichterentscheidungen nicht aus dem Spiel kommen und sorgten für weiteren Druck. So belohnten wir uns in der 69. Minute letztendlich mit einem Ausgleich. Durch einen herausgespielten Ball nach unserem Eckstoß zog unser Kapitän, Damla Krause mit voller Kraft ab und platzierte den Ball ins Netz.
Dieser Ausgleichstreffer gab uns den Schwung die Gegner weiter unter Druck zu setzen und sie aus unserer Hälfte zu drängen. Wir sorgten für viel Kontrolle und Ballbesitz. Leider konnten wir das Ergebnis trotz unserer Stärke nicht ändern. Die Gegner konnten in den letzten Minuten noch ihre Chance nutzen und diese auch verwandeln. Somit gingen sie 1:2 in Führung, womit das Spiel auch endete.

Erneut konnten wir unsere Stärke und Einsatz nicht mit einem verdienten Sieg belohnen. Nun gilt für uns weiter auf unsere Leistung aufzubauen und uns auf die nächsten Spiele zu konzentrieren.

Es spielten: L. Müller, D. Krause, F. Rudolf, L. Söldner, M. Wörner, M. Opitz, A. Kuch(80. L.Fischer), P. Krause(70. A.Black), L.Strack(60. R. Schlestein), N.Atasoy, J. Rügner(52. J. Brenner)

FC Biegelk. Erdmannhausen - SVS 5:0

| Frauen

Auswärts weiter ohne Punkte…

An dem heutigen Sonntag waren wir bei den Biegelkicker von Erdmannhausen zu Gast und wollten uns nach dem 1. Heimsieg auch auswärts belohnen und somit einen Auswärtspunkt bzw. drei Auswärtspunkte mitnehmen.

Leider starteten wir schlecht ins Spiel, bei dem die Platzbedingungen nicht optimal waren und somit mussten wir in der 1. Minute durch einen Ausrutscher schon das 1. Gegentor hinnehmen. Somit hieß es wieder einen Rückstand hinterherlaufen. Wir kamen nicht richtig ins spiel und konnten kaum Bälle fest machen, somit gelang es den Frauen von Erdmannhausen das 2. Tor in der 15. Minute und anschließend das 3. Tor in der 33. Minute. Mit dem Spielstand von 3:0 für Erdmannhausen ging es dann schließlich auch in die Halbzeit.

In die 2. Halbzeit starteten wir deutlich besser und konnten uns einige Chancen rausspielen, jedoch wollte der Ball einfach nicht ins Tor gelangen und somit blieben wir weiterhin ohne Treffer.
Unsere Gegner jedoch konnten durch zwei Standards (Freistoß in der 50. Minute und ein Eckball in der 90. Minute) noch 2 Tore erzielen und somit mussten wir uns am Ende mit 5:0 geschlagen geben. Nun gilt es weiterhin sich auf die kommenden Spieltage zu fokussieren und weiter an uns zu arbeiten.

Es spielten: M. Göthling, P. Krause (46. A. Kuch), L. Söldner, M. Wörner, M. Opitz, N.Atasoy, F. Rudolf, A. Black (46. L. Willhauk), D. Krause (82. M. Messer), M. Zipf, J. Rügner (76. L. Fischer)

SVS - FV Sontheim/Brenz 6:3

| Frauen

Endlich…

Bei sonnigem Herbstwetter und warmen Temperaturen empfingen wir unsere Gegnerinnen vom FV Sontheim/Brenz.

Wir starteten gut in die Partie und konnten in den Anfangsminuten schon die ein oder anderen Akzente setzen. Aber auch Sontheim fand sich schnell ein, so dass wir direkt wussten worauf wir uns einstellen mussten. Nach 11 Minuten konnten wir durch Jana früh in Führung gehen und selbstbewusster auftreten. Mit einem Elfmeter gegen uns mussten wir ebenso früh schon um unsere Führung bangen, doch zu unserem Glück ging dieser am Pfosten vorbei ins Aus.
In der 30. Minute jedoch konnte Sontheim/Brenz ausgleichen, in dem die Gegnerin förmlich in unser Tor lief. Doch die Antwort darauf kam recht schnell, erneut brachte uns Jana mit 2:1, nach Vorlage von Jessi, in Führung. Das Spiel ging hin und her, phasenweise waren wir deutlich die bessere Mannschaft, phasenweise hatten wir aber Durchhänger, die uns wieder in brenzlige Situationen führten.

Kurz nach der Halbzeit kamen wir nicht ganz so gut rein und kassierten dadurch den Ausgleich zum 2:2. Wir ließen nicht locker, kämpften zusammen und füreinander. Durch ein Foul für uns, führte Nilay den Freistoß aus - TOR - 3:2. Dann wurde es immer hitziger auf dem Platz und die Gegnerinnen unangenehmer. Sie ließen nichts unversucht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch im Gegenteil, mit einer schönen Flanke von Lena auf Jessi, die den Ball direkt ins Tor platzierte, gingen wir weiter mit 4:2 in Führung Kurz darauf kam Jana wieder zum Zug und erhöhte mit ihrem 3. Tor zum 5:2. Voller Euphorie waren wir kurz nicht aufmerksam, so dass nach dem Anspiel die Gegnerin durchlaufen und zum 5:3 verkürzen konnte. Unbeeindruckt machte Nilay in der 90. Minute den Sack zu und beendete das Spiel mit 6:3. Angekommen in der Landesliga verbuchen wir unsere ersten 3 Punkte. Nun heißt es da dranzubleiben und im kommenden Spiel an diesen wichtigen Sieg anzuknüpfen!

Es spielten: M. Göthling, A. Black (46. P. Krause), F. Rudolf, D. Krause, L. Söldner (76. L. Fischer), M. Wörner, M. Opitz, I. Schneider (80. L. Strack), J. Kranzioch, J. Rügner (90. S. Weis), N. Atasoy

SVS II - Spvgg Oedheim 6:4

| Frauen

Wohlverdienter Dreier…

Heute ging es gegen den Tabellenführer SPVGG Oedheim. Wir starteten gut und waren von Sekunde eins hellwach und hoch konzentriert. In der 21.Minute belohnten wir uns dann endlich mit dem 1:0 durch Ronja. Das motivierte uns nur mehr und Helin legte in der 26. Minute mit dem 2:0 nach. Wir kamen super ins Spiel und unser Torhüter Lea hatte einen super Tag und hat einige Male hammermäßig pariert. Sie war unüberwindbar. In der 33. das 3:0 durch ein Eigentor der Gegner und dann ging es in die Halbzeitpause.

Voller Stolz ging es weiter und in der 68. Minute erhöhte Steffi auf 4:0. Ab jetzt fühlten wir uns sicher den Sieg einfach runterzuspielen-zu sicher… Ab dann war bei uns der Wurm drin und bittere 10 Minuten folgten in der die Gegner zum 4:4 ausgleichen konnten. Es waren noch 10 Minuten zu spielen und wir wollten den Sieg unbedingt, also hieß es nochmal alles geben. Wir haben uns das so sehr verdient.

Dann in der 89. Minute gelang es Laura den Ball endlich wieder ins gegnerische Tor zu bringen. 5:4-endlich wieder in Führung. Die Nachspielzeit folgte und die Spannung stieg und alle warteten sehnlichst auf den Abpfiff um den Sieg zu feiern. Trotzdem mussten wir weiterkämpfen denn es war noch nicht vorbei. Die letzten Minuten- und dann gelang es Ronja nochmal den Ball einzunetzen. Unser Befreiungsschlag das 6:4. Kurz darauf endlich, der Abpfiff.

Unser erster Sieg-die ersten 3 Punkte Diesmal nutzten wir unsere Torchancen und belohnten uns mit dem Sieg. Danke an alle die bei dem doch noch spannenden Spiel dabei waren und mit uns gejubelt haben.

Kader: Lea Hübner(TW)-Monja Messer-Stefanie Weis(68.)-Marina Leiß-Ronja Schlestein(21.,90+2.)-Lisa Willhauk-Helin Alkan(26.)-Laura Strack-Doro Herz-Chiara Forster-Lara Zoller

SpVgg Gröningen-Satteldorf - SVS 5:0

| Frauen

Weiter ohne Punktgewinn...

Der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten: Uns war klar, dass wir am heutigen Sonntag nicht als Favorit in diese Partie gingen. ABER: Wir haben nichts zu verlieren! Das war unsere Devise als Gast bei der SpVgg Gröningen/Satteldorf.

Wir kamen langsam ins Spiel und mussten dann allerdings leider, wie auch in den Spielen davor, einen Gegentreffer in der 13. Minute hinnehmen. Somit sind wir erneut früh in den Rückstand geraten. Durch fehlende Abstimmungen und der fehlenden Konzentration liefen wir nun dem Ball hinterher und so auch dem Spielstand. Zu weit von den Spielerinnen entfernt bekamen wir keinen Zugriff in das Spielgeschehen. Nach der 31. Minute stand es 3:0.

Die Halbzeit-Ansage konnte uns etwas wachrütteln und somit starteten wir fokussierter und ehrgeiziger in die zweite Halbzeit. Wir wollten zeigen, dass wir mithalten können. So konnten wir uns auch ein paar Chancen sowie gute Standardsituationen erkämpfen welche aber leider nicht zu einem Tor geführt haben. Bis zur 80. Minute stand es in der zweiten Halbzeit noch 0:0. Durch einen Standard und einen Eckball wurde der Spielstand und somit auch Endstand dann leider noch auf ein 5:0 erhöht. Wir mussten eine weitere Niederlange hinnehmen, konnten unsere Vorsätze leider noch nicht umsetzen und verweilen weiterhin auf dem Platz 13 in der Landesliga. Es heißt nun, immer weiter an uns arbeiten und individuelle Fehler vermeiden!

Es spielten: M. Göthling - L. Söldner, F. Rudolf, D. Krause (45. A. Kuch) - M. Wörner, A. Black (78. D. Herz) - M. Opitz, N. Atasoy, J. Rügner (70. L. Fischer), I. Schneider (45. P. Krause) - J. Kranzioch

SVS - TSV Langenbeutingen 0:1

| Frauen

Die Negativserie setzt sich fort...

Ein Derbysieg gegen den TSV Langenbeutingen war diesen Sonntag unser Ziel! Unsere Heimstärke sollte sich zeigen und uns die ersten 3 Punkte einholen. Doch auch dieser Spieltag ging leider punktlos für uns aus.

Anpfiff! Das große Problem der letzten Spiele war ein früher Gegentreffer. Das zeigte sich heute auch. Wir brauchten ein bisschen bis wir in die Partie kamen, und bekamen schon in der 10. Minute den ersten Gegentreffer. Dieser rüttelte uns wach, und wir hielten besser dagegen. Zum Ende der ersten Halbzeit kreierten wir gute Chancen, konnten uns jedoch nicht mit einem Treffer belohnen. So ging es für uns mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Trotz Regen und dementsprechend schlechten Platzbedingungen, starteten wir motiviert und voller Konzentration in die zweite Hälfte. Wir hatten uns vorgenommen deutlich mehr Zweikämpfe anzunehmen und den Gegner von unserer Hälfte fernzuhalten. Dies gelang uns gut, wodurch wir auch die Mannschaft mit mehr Ballbesitz und Kontrolle übers Spiel waren. Trotz unserer starken Phase ,gefährliche Standardsituationen, und einer guten Teamleistung, schafften wir es nicht die Abwehr von Langenbeutingen zu knacken. Abpfiff!

Wir mussten eine erneute Heimniederlage hinnehmen. Das Ergebnis sprach leider nicht für uns, dafür hat der Einsatz und die Leidenschaft gepasst! Es wird also allerhöchste Zeit uns mit Punkten zu belohnen und langsam in der Landesliga anzukommen.

TGV Dürrenzimmern – SVS 3:2

| Frauen

Nicht willensstark genug...

Letzten Sonntag ging es zum Verbandsliga-Absteiger TGV Dürrenzimmern. Wer im Vorfeld einen Blick auf die Tabelle geworfen hatte, erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Denn auch Dürrenzimmern war mit drei Niederlagen alles andere als gut in die Saison gestartet. So hieß es Letzter gegen Vorletzter.

An die gute und kämpferische Leistung aus dem vorherigen Heimspiel gegen Ellwangen wollten wir heute anknüpfen. Mit dem Ziel, die Null länger zu halten und nicht gleich wieder einem Rückstand hinterher zu laufen, starteten wir in die Partie. Dürrenzimmern begann schwungvoll und konnte unsere Abwehrreihe ein um das andere Mal überspielen und überlaufen. Zu unserem Glück fand der Ball jedoch vorerst nicht den Weg ins Tor. Nachdem wir uns mit ein paar Angriffen etwas Luft verschafft hatten, bekamen wir in der 19. Spielminute einen Freistoß im rechten Halbfeld. Mascha übernahm und fand mit ihrer schönen Flanke Nilay, die per Kopfball vollendete. Die erste Führung der Saison hielt jedoch nur bis zur 38. Minute als Dürrenzimmern im 1 gegen 1 Melissa keine Chance ließ und den Ausgleich erzielte. So ging es dann auch in die Pause.

Nach der ohne Kampf und Wille geführten ersten Hälfte wollten wir im zweiten Durchgang um einiges stärker auftreten. Wir fanden etwas besser ins Spiel und nahmen endlich die Zweikämpfe an. Leider waren wir phasenweise trotzdem noch zu weit von den Gegenspielerinnen weg und so konnte Dürrenzimmern in der 64. Minute in Führung gehen. Durch Standards konnten wir in dieser Partie bereits mehrmals gefährlich werden und so war es in der 75. Minute wieder ein Freistoß, der zum 2:2 Ausgleich führte. Die Torhüterin des TGV konnte den Ball von Mascha nicht festhalten und Mira staubte eiskalt ab.

In der Schlussviertelstunde gab es einen offenen Schlagabtausch von beiden Seiten. Jeder wollte den Sieg. Nach einem direkten Freistoß mussten wir per Sonntagsschuss in der 83. Minute abermals den Rückstand hinnehmen. Alle weiteren Mühen blieben umsonst, der Ausgleich, um wenigstens den ersten Punkt mitzunehmen, wollte uns nicht mehr gelingen. Alles in allem war Dürrenzimmern willensstärker, zeigte mehr Biss und so geht die Niederlage in Ordnung. Kopf hoch Mädels, auf der zweiten Halbzeit müssen wir aufbauen und dann holen wir uns im Derby gegen Langenbeutingen die ersten drei Punkte.

Es spielten: M.Göthling – A.Black (66. L.Söldner), M.Wörner, F.Rudolf, D.Krause – M.Zipf, A.Laidig – N.Atasoy (81. I.Schneider), M.Opitz, J.Rügner (59. P.Krause) – J.Kranzioch

SGM Talheim/Untereisesheim – SVS II 4:3

| Frauen

Schmerzliche Niederlage…

Am vergangen Sonntag waren wir zu Gast bei den Frauen der SGM Talheim/Untereisesheim.

Motiviert starteten wir in die Partie. Relativ schnell schafften wir es das Spiel aufzubauen und den Ball für uns zu gewinnen. Spielerisch ließen wir uns nichts nehmen und so gelang es Lena in der 12. Minute den Ball zielsicher hinter dem Torwart ins Netz zu versenken.
Doch die Freude über die Führung hielt nicht lange, als die Frauen des SGM Talheim/Untereisesheim zum Konter ansetzten und diesen verwandeln konnten. Somit stand es in der 22. Minute 1:1. Davon ließen wir uns jedoch nicht beeinflussen und tasteten uns vermehrt Richtung gegnerischen Tors vor. Doch all unsere Abschlüsse wollten nicht ins Tor gehen und somit schafften es unsere Gegnerinnen in der ersten Halbzeit noch zwei weitere Treffer zu erlangen, womit es gegen Ende der ersten Halbzeit 3:1 für unseren Gegner stand.

Nach der Halbzeit starteten wir jedoch weiterhin motiviert in die Partie. Wir wollten an die spielerische Leistung von der ersten Hälfte anknüpfen, jedoch blieb uns das Glück vorerst verwehrt und der Ball wollte, trotz vieler Versuche und Abschlüsse nicht ins Netz gehen. Eins war uns allen sicher, wir wollten dieses Ergebnis nicht so stehen lassen und schließlich gelang es Helin in der 80. Minute, durch einen schönen Pass von Lisa, den Ball ins Tor zu befördern. Doch damit war nicht genug, denn Helin konnte in der 84. Minute die Torspielerin gekonnt ausspielen und schoß ein weiteres Tor für den SV Sülzbach. Leider fehlte uns gegen Ende die Zeit, um wenigstens einen Punkt mit nach Hause zunehmen zu können und wir mussten uns mit der 4:3 Niederlage geschlagen geben. Trotzdem behalten wir den Kopf oben und zeigen weiterhin Kampfgeist!

Unser nächstes Spiel findet am 16.10. statt, wenn wir die SpVgg Oedheim bei uns auf heimischen Rasen empfangen.

 

SVS - FC Ellwangen 1:4

| Frauen

Jede Heimspiel-Siegesserie muss leider auch mal reißen...

Mit dem ersten Heimspiel in der Landesliga mussten die Frauen vom SVS leider die überragende Heimspiel-Siegesserie der letzten Saison aus den Händen geben.

Bereits in der 6. Minute konnte stark aufgestellte Mannschaft des Fc Ellwangen den Führungstreffer erzielen und schnell wurde ersichtlich, dass diese Partie 100% jeder Spielerin abverlangen würde. Diese 100% holte Torspielerin Louisa nach einem von den Sülzbachern verursachten Elfmeter in der ersten Halbzeit aus sich raus und konnte den Ball parieren. Dementsprechend selbstbewusst und willensstark ging es in die zweite Hälfte, bis letztendlich in der 67. Minute der erlösende Ausgleichstreffer fiel. Durch einen hohen weiten Ball von Franzi aus der Abwehr konnte Jessi den Ball mit der Fußspitze an der Torhüterin vorbei ins Tor spitzeln.

Lange hielt die große Freude jedoch nicht an, da nur wenige Minuten später auch schon das 2:1 für die Frauen aus Ellwangen erzielt wurde. Trotz dass die Einstellung und der Teamgeist passte, wollte der erneute Ausgleichstreffer einfach nicht fallen und somit musste der SVS in der Nachspielzeit noch zwei weitere unnötige Treffer einstecken.

Insgesamt war es eine Partie auf Augenhöhe, in der die Frauen von Ellwangen auf Grund ihrer Kraft und Ausdauer dominieren konnten. Nun gilt es weiterhin genau an diesen Faktoren zu arbeiten und sich auf die kommenden Spieltage zu fokussieren, um den ersten Sieg in der Landesliga wohl verdient feiern zu können.

SVS II - SG Gundelsheim 1:2

| Frauen

Knappe Niederlage im Auftaktspiel

Am Sonntag trafen um 10:30 Uhr auf heimischem Rasen, die Frauen 2 des SV Sülzbach auf die Frauen der SG Gundelsheim.

Die Gundelsheimerinnen, Absteiger aus der Regionenliga, gingen als klarer Favorit ins Spiel. Jedoch hatten die Sülzbacherinnen in der ersten Hälfte das Spiel größtenteils unter Kontrolle und konnten viele gute Spielzüge zeigen. Wir spielten die Gegner recht gut aus, doch die Abschlüsse landeten nicht im Tor. In der 32. Minute gelang des Gundelsheim in Führung zu gehen. Somit hieß es für uns erstmal Vollgas für ein Unentschieden. Nur 15 Minuten später erhöhten die Gegnerinnen allerdings auf 2:0.

Durch ein Tor von Lisa Willhauk verkürzten wir den Rückstand, was uns wieder große Motivation gab. Leider gelang es uns nicht mehr zum Ausgleich zu kommen. Aber auf die Leistung lässt sich aufbauen. Es wäre definitiv mehr drin gewesen in einem Spiel gegen einen vermeintlichen Aufstiegsfavoriten. Nun heißt es Kopf hoch, abhaken und weitermachen!

Unser nächstes Spiel findet am 25.09 um 10:30 Uhr statt. Dann sind wir zu Gast bei der SGM Talheim/Untereisesheim.

TSV Wendlingen – SV Sülzbach 5:1

| Frauen

1. Saisonspiel in der Landesliga

Mit der ersten Mannschaften starteten wir bei sommerlichen Temperaturen in Wendlingen in die Saison 22/23. Im ersten Spiel standen wir gleich dem Vizemeister der letzten Saison gegenüber. Somit war uns allen bewusst, dass dies kein leichtes Spiel werden würde.

Wir starteten etwas verschlafen in die Partie und mussten schließlich schon in der 3. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Leider konnte uns der frühe Rückstand noch nicht wachrütteln und so stand es 10 Minuten vor der Halbzeit schon 3:0 für den TSV.

Nach der Halbzeitpause spielten wir etwas offensiver und konnten uns ein paar Chancen erarbeiten. Schließlich konnte Jessi nur durch ein Foul im gegnerischen Sechzehner gestoppt werden. Den darauf folgenden Elfmeter verwandelte sie selbst zum 3:1 Anschlusstreffer. Bedauerlicherweise hielt der Offensivdrang nicht lange an und durch ein paar Unachtsamkeiten bekamen wir am Ende des Spiels noch 2 unnötige Gegentore. Nun heißt es Köpfe hoch und im nächsten Rundenspiel am 18.09.2022 um 13:00 Uhr mit unserer Heimstärke die ersten 3 Punkte einzufahren!

Aufstellung: Chiara F. - Damla K., Franzi R., Lea S. - Ali L. (67. Ines S.), Mira W. (72. Lena F.), Michelle Z., Alisa K. (83. Doro H.) - Nilay A., Jessica K., Jana R. (67. Alicia B.)

Saisonstart für Landesliga der Frauen

| Frauen

Mit Absteiger Dürrenzimmern und Aufsteiger SV Sülzbach

So allmählich starten auch die Fußballfrauen in ihre Saison. In der Landesliga spielen aus dem Bezirk Unterland Verbandsliga-Absteiger TGV Dürrenzimmern sowie Regionenliga- Meister und Pokalsieger SV Sülzbach gegeneinander. Der TGV gastiert am Sonntag um 12 Uhr beim Aufsteiger und Meister der Regionenliga 2, dem SV Hoffeld. Eine Stunde später beginnt die Partie des SVS beim TSV Wendlingen, dem Vizemeister der vergangenen Saison. Für die Sülzbacherinnen ist es eine Liga höher gleich eine Standortbestimmung.

SV Sülzbach: Der ehemalige Oberligist SV Sülzbach (2006 - 2011) geht in der Saison 2022/23 erstmals seit dem Landesliga-Abstieg 2018 wieder überbezirklich auf Punktejagd. Vereinsvorstand Walter Plaggemeyer weiß noch nicht, was seine Mädels nach dem Aufstieg erwartet. „Ich kann das noch nicht einschätzen, habe aber das Gefühl, dass es eine sehr schwere Saison für uns wird“, sagt Plaggemeyer beim Blick auf die 13 Teams starke Liga mit vier ausgewiesenen Direktabsteigern und einem Fünftletzten, der in die Relegation muss. „Da musst du ja Achter werden, um auf der sicheren Seite zu sein.“

In einem Testspiel gegen den Regionenliga-2-Vertreter SGM Oppenweiler/Sulzbach gab es eine 0:9-Klatsche und im WFV-Pokal wurde gegen den Oberligisten FV Löchgau 1:7 verloren. Doch Plaggemeyer will diese Ergebnisse nicht überbewerten, da „bei uns wegen Urlaub wichtige Spielerinnen gefehlt haben“, aber die „Saison wird kein Honigschlecken für uns. Es gibt kein anderes Ziel als den Klassenerhalt, dazu muss aber viel zusammen passen. Wir haben nicht diesen Kader, in dem alle Positionen doppelt gleich gut besetzt sind und können uns daher keine großen Ausfälle leisten.“

TGV Dürrenzimmern: Nur je ein Sieg und ein Unentschieden erreichten die Mädels des TGV Dürrenzimmern in der Verbandsliga, sind damit als Tabellenletzter abgestiegen. „Wir haben weiterhin einen großen Umbruch, versuchen uns aber in der Landesliga im oberen Tabellendrittel festzusetzen“, sagt TGV-Frauenfußball- Verantwortlicher Marcel Übelhör zu den Aussichten für die neue Saison. „Wieder aufzusteigen, das wird schwer.“

Übelhör berichtet, dass in den vergangenen Jahren immer wieder Stammspielerinnen aus dem Kader ausgeschieden waren, wegen „Schwangerschaft oder dem Karriereende“. Zwar seien jüngere Spielerinnen nachgerückt, doch diese „benötigen Zeit, um sich auf das Niveau in der Landesliga einzustellen. Von daher geht es bei uns um Aufbauarbeit, damit wir auch in den nächsten Jahren gut aufgestellt sind.“

Groß ist die Vorfreude auf eine anstehende Spielzeit, in der man – anders als zuletzt in der Verbandsliga – mal wieder mehr Begegnungen gewinnt, als verliert. Ein kleines Highlight wartet auf die Mannschaft, wenn gegen den VfB Stuttgart II gespielt wird. „Das ist für die Mädels sicherlich interessant, gegen so einen Verein zu spielen“, ist Übelhör überzeugt. tok

Heilbronner Stimme vom 03.09.2022

1. Runde im Verbandspokal

| Frauen

Das erste (Pflicht-)Spiel nach der so erfolgreichen Double-Saison 2021/2022 stand auf dem Plan. Wir empfingen im Verbands-Pokal den Oberligisten aus Löchgau. Der Respekt vor dem Gegner war von Anfang an da, dennoch starteten wir bereits beim Aufwärmen konzentriert und fokussiert. Als Team wollten wir gemeinsam das scheinbar Unmögliche schaffen.

Bereits nach 5 Minuten gab es die erste Ecke für uns. Mascha brachte den Ball an den kurzen Pfosten, wo er zunächst per Kopf von einer Gegenspielerin geklärt wurde. Die Spielerin des FV Löchgau köpfte den Ball allerdings direkt in Richtung einer unserer Spielerinnen. Lena nahm den Ball aus etwa 16 Metern volley an und konnte ihn im Tor versenken. 1:0 für den Underdog! Das Tor beflügelte uns und wir spielten befreit auf. Die zwei Klassen Unterschied spürte man in der ersten Halbzeit keinesfalls, auch wenn wir bereits in der 8. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen mussten. Kurz vor der Pause netzten die Frauen des FV Löchgau nach einem Freistoß zur Führung ein.

Zur Halbzeit mussten wir nun dreimal wechseln. Nichts desto trotz versuchten wir unser Spiel weiter zu spielen und den Gegner so lange wie möglich zu „ärgern“. Dies gelang uns allerdings in Halbzeit zwei nicht mehr so gut. Immer wieder überspielten uns die Frauen des FV Löchgau und konnten einen Ball nach dem anderen im Tor versenken. Der Klassenunterschied war nun deutlicher zu spüren und wir mussten noch 5 weitere Gegentreffer hinnehmen. Das Spiel endete 1:7.

Trotz der recht deutlichen Niederlage können wir stolz auf uns sein. Wir haben, vor allem in der ersten Halbzeit, super mitgehalten und den Oberligisten aus Löchgau vor eine Herausforderung gestellt. Obwohl einige Stammkräfte unsererseits fehlten, konnten wir unsere Leistung abrufen und erneut als Team eine starke Leistung auf den Platz bringen.

Nun freuen wir uns gemeinsam auf den Saisonstart in der Landesliga am 04.09.2022 um 13 Uhr in Wendlingen. Bis bald auf dem Sportplatz!

Aufstellung: Steffi O. - Damla K., Franzi R., Lea S. - Alisa K., Ali L. (46. Marie R.), Mascha O. (46. Monja M.), Lena F. (85. Chiara F.) - Laura S. (46. Alicia B.), Michelle Z., Jana R.

Regionenliga-Meister und Bezirkspokalsieger 2021/22

| Frauen

Doublesieger…

Eine unglaubliche Rückrunde endete für unser Team mit den Titeln Meister der Regionenliga und Bezirkspokalsieger, Wahnsinn!

Aber erst einmal zum Abschneiden unserer „Zweiten“… Dem klaren Sieg zu Beginn der Rückrunde gegen Eberstadt (4:1) folgte eine deutliche Niederlage gegen Kirchh./Leing. II (3:7). Und dem starken Auftritt beim 2:2 im Abendspiel daheim gegen Schwaigern, immerhin Tabellenführer bis dahin, folgten leider drei Niederlagen unter Wert geschlagen gegen Widdern, Gügl./Dürr. II und Oedheim, sowie die klare 0:9-Schlappe gegen den späteren Meister der Bezirksliga, den VfR Heilbronn.

Leider konnten sich unsere Mädels am letzten Spieltag nicht mehr mit einem positiven Ergebnis auf dem Platz von den eigenen Fans in die Sommerpause verabschieden, da Untereisesheim nicht mehr antrat. So wurde die Saison mit dem 8. Tabellenplatz (13 P. / 31:69 T.) vor dem VfL Eberstadt beendet. Vielen Dank Allen, die ihren Teil dazu beigetragen haben, daß unser F2-Team die Runde ohne Spielabsage durchziehen konnte! Ein großes Dankeschön unseren Coaches Steffi, Anni und Frank!!!

Zurück zum nicht alltäglichen Wahnsinn…

In der Winterpause belegten wir mit der „Ersten“ nur den 7. Tabellenplatz, das Ziel Titel zu erreichen stand im Grunde nicht zur Debatte. Wir wollten guten Fußball spielen, uns weiterentwickeln, vielleicht schielten wir mit einem Auge ein wenig in Richtung Pokalerfolg. Und dann sollte eine Siegesserie Einzug halten beim SVS! Dem Auftaktsieg daheim gegen Creglingen (3:1) folgten Siege gegen die stärksten Gegner in der Liga, Jagsth./Crailsh. II, Kirchhausen, Schorndorf, Rommelshausen, Leingarten, Heilbronn a.L., und ebenso gegen die vermeintlich Schwächeren Gundelsheim und Ilsfeld/N´westhheim.

Die direkte Konkurrenz ließ zwar Federn, aber es blieb bis zum Ende spannend. Nebenbei ein paar nennenswerte Tatsachen: - die letzte Niederlage resultierte aus dem 1:2 am 31.Oktober 2021 beim SV Heilbronn a.L. - wir blieben die gesamte Saison daheim ungeschlagen - wir bekamen nur 5 Gegentore überhaupt in Heimspielen.

Mit einem Sieg beim Heimspiel gegen Schwäbisch Hall an den Pfingstsporttagen wollten wir die Meisterschaft eintüten, aber leider sagte der Gegner kurzfristig ab und trat nicht an. Sehr schade, denn was hätte schöner sein können als mit einem Sieg vor Heimkulisse den Titel klarzumachen. So wurden also Mittwoch vor Pfingsten, nachdem durch die Absage klar war, dass der größte Erfolg seit langen Jahren erreicht war, Spielerinnen und Trainer nach dem Training mit der Nachricht überrascht und es wurde gefeiert.

Die richtige Jubelfeier stand dann nach der Wimpelübergabe durch unseren Staffelleiter am Pfingst-Wochenende an. Nachgeholt wurde direkt im Anschluss auch die Ehrung und Beglückwünschung zu unserem 50-jährigen Jubiläum Juniorinnen- und Frauenfußball durch unsere Bezirksvertreterin Ulrike Straub-Leibbrand für den Frauenfußball, was im Vorjahr Corona geschuldet entfallen musste.

Der 1. Platz in der Regionenliga = Meister und Aufsteiger in die Landesliga, nach 20 Spielen, davon 16 Siege/1 Remis/3 Niederlagen mit 46 Punkten und 53.21 Toren war erreicht!

Und dann der Bonus...

Dem Halbfinalsieg im Pokal am Vatertag in Kirchhausen (2:0) folgte an Fronleichnam vor einer überragenden Zuschauerkulisse mit einer Wahnsinnsstimmung in Brackenheim der 2:1-Finalsieg gegen den SV Leingarten.

Bezirkspokalsieger 2021/22, was für ein wunderbarer Saisonabschluss!!!

Dankeschön allen Fans, die uns diesen Tag unvergesslich gemacht haben, ihr wart toll! Vielen Dank unserem Trainer Ralph Gernheuser, ohne ihn hätte diese Saison nicht so gelingen können!!!!!


Doublesieger

FC Kirchhausen - SVS 0:2

| Frauen

Finale oh oh…

Zum Pokalhalbfinale waren wir zu Gast beim FC Kirchhausen. Zu unserer Freude fand das Spiel auf Rasen statt, unsere letzten Partien bestritten wir dort immer auf Kunstrasen. Da der Gegner in der Liga mit dem Aufstieg nicht mehr zu rechnen hat, waren wir umso gespannter wie sie sich im Pokalspiel präsentieren.

Mit vollem Fokus und hoher Motivation starteten wir ins Spiel. Es ging für uns auch gut los, bereits in der 3. Minute erzielten wir das erste Tor. Durch eine lange Flanke von Alisa aus dem rechten Mittelfeld, konnte Jessi mit einem Kopfball den Treffer landen. In der 13. Minute folgte bereits das 2:0. Nach einem Eckball segelte der Ball durch den Strafraum, Nilay verpasste knapp. Jessi stand lang, nahm den Ball mit der Brust an und verwandelte per Dropkick. Im weiteren Verlauf gelang es Kirchhausen über zwei Angriffe für Gefahr zu sorgen, zum Glück ohne Erfolg. Mit einem 2:0 und einer souveränen Mannschaftsleistung ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte kam der Gegner besser ins Spiel. Bereits nach 5 Minuten wurde es gefährlich für uns, die Gegnerin lief alleine in Richtung Tor. An unserer Torhüterin vorbei und verzog den Ball vor leerem Tor. Kirchhausen drückte im weiteren Verlauf etwas mehr aufs Tempo, wir konnten aber gut dagegen halten. Gegen Ende gelangen uns noch zwei vielversprechende Angriffe. Einen Lattentreffer von Jessi und einen Angriff über rechts durch Jana, die leider direkt vor dem Tor verschoss.

Alles in allem haben wir verdient gewonnen und stehen jetzt im Pokalfinale. Das Finale findet am 16. Juni um 15 Uhr in Brackenheim statt. Unser Gegner ist der SV Leingarten. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans!

Es spielten: S. Fischer, A. Kuch, A. Laidig, J. Kranzioch, M. Rügner (51. L. Söldner), N. Atasoy, D. Gebhardt (84. L. Fischer), M. Smerling, J. Rügner, I. Schneider (83. P. Krause), M. Messer

SG Gundelsheim - SVS 3:6

| Frauen

Die Serie hält…

Das letzte Auswärtsspiel in der Liga stand an und wir waren zu Gast bei den Frauen der SG Gundelsheim. Wir wussten es ist kein Gegner, den man unterschätzen darf.

Das zeigten auch die ersten 10 Minuten. Wir starteten mühsam ins Spiel und waren zu weit weg vom Gegner und kamen nicht an die ersten Bälle. Dass das Spiel in der Anfangsphase recht ausgeglichen war zeigte das Ergebnis. Nilay traf zum 1:0 nach Zusammenspiel mit Jessi. Im Gegenzug glich Gundelsheim direkt aus. Das war der Wachrüttler...

Ab da waren wir im Spiel drin und konnten unsere Stärken zeigen. In der 20. Minute erhöhte Nilay auf 2:1 und kurz darauf kam eine Flanke auf Jessi so, dass diese zum 3:1 ausbauen konnte. Immer wieder kam man vors Tor und Jessi traf in der 35. ein weiteres Mal zum 4:1. Den Schlussstrich vor der Pause setzte Mille. Im Zusammenspiel mit Nilay und Jana zog sie einen Sprint von der Verteidigung bis zum Tor an und brachte den Ball ins Netz.

In der zweiten Halbzeit verließen uns dann die Kräfte und man konnte nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. In der 65. Minute schoss uns Michelle mit einem platzierten Ball ins rechte untere Eck zum 6:1.
Gundelsheim konnte in der Schlussphase auf 6:3 verkürzen, dabei blieb es aber.

Alles in allem können wir 3 wichtige Punkte mit nach Sülzbach nehmen. Volle Konzentration liegt nun auf dem Pokalhalbfinale am Donnerstag beim FC Kirchhausen, sowie auf dem nächsten Ligaheimspiel gegen die SGM Ilsfeld/Neckarwestheim.

Es spielten: S. Fische, M. Messer, F. Rudolf, M. Smerling (78. L. Söldner)- A. Kuch, D. Bihlmayer (60. M. Rügner), M. Zipf, I. Schneider (62. L. Fischer), N. Atasoy (55. L. Strack), J. Kranzioch, J. Rügner

SVS - SV Heilbronn am Leinbach 1:0

| Frauen

Knapp, aber nicht unverdient…

Bei sommerlich heißen Temperaturen empfingen wir den SV Heilbronn am Leinbach auf heimischen Rasen, wo man noch keine Punkte abgegeben hatte. Spätestens nachdem die Ergebnisse von den anderen Sportplätzen bekannt waren, war klar, wer hier als Sieger vom Platz geht, wird einen entscheidenden Schritt Richtung Tabellenspitze machen.

Von Ralph bestens eingestellt starteten wir schwungvoll ins Spiel. In den ersten 20 Minuten spielte sich viel in der gegnerischen Hälfte ab, wobei Heilbronn immer wieder Nadelstiche nach vorne setzten konnte.
In der 22. Minute war es dann endlich soweit und wir erzielten den ersehnten Treffer. Nach einem weiten Einwurf von Franzi auf der linken Seite konnte Nilay sich in den Strafraum dribbeln, ließ drei Gegnerinnen stehen und schoss rechts unten zur viel umjubelten Führung ein. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte spielte sich viel im Mittelfeld ab und Heilbronn kam durch ihre schnelle Stürmerin zu einigen Chancen, die aber alle samt von der gut aufgelegten Sam und der Abwehrreihe vereitelt werden konnten. So ging es mit dem Stand von 1:0 in die Pause.

Entschlossen zuhause weiterhin ungeschlagen zu bleiben, gingen wir in die zweite Hälfte. Diese war aufgrund des extrem kleinlich pfeifenden Schiedsrichters durch viele Unterbrechungen geprägt. In einem aufopferungsvollen Kampf hielt die gesamte Mannschaft als Einheit den Ball größtenteils vom eigenen Gehäuse fern. In der Schlussphase warf Heilbronn noch einmal alles nach vorne. Dadurch ergaben sich für uns im Angriff einige frei Räume und wir kamen noch einmal zu ein paar guten Möglichkeiten. Diese konnten leider nicht genutzt werden, um den Sack zuzumachen. Als Team schafften wir es bis zum Schluss standhaft zu bleiben, keinen Gegentreffer mehr zuzulassen und den knappen, aber nicht unverdienten 1:0 Sieg ins Ziel zu bringen.

Mädels ich bin stolz auf unsere Leistung, gemeinsam schaffen wir alles!

Nun gilt es in den letzten drei Saisonspielen weiterhin fokussiert zu bleiben und die Punkte zu holen.

Es spielten: S. Fischer – M. Smerling, F. Rudolf, D. Krause (55. M. Messer) – A. Kuch, M. Zipf, D. Bihlmayer (84. M. Dimitrova), A. Laidig – I. Schneider (79. M. Rügner), N. Atasoy, J. Rügner (65. P. Krause)

SG Schorndorf – SVS 0:1

| Frauen

Kämpferisch…

Mit der 1. Mannschaft reisten wir früh morgens nach Schorndorf, um unsere Siegesserie fortzusetzen und weiterhin der Angstgegner der SG Schorndorf zu bleiben.

Bei anhaltendem Regen starteten wir gut in das Spiel und hatten ein paar Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. In der 24. Minute konnte Mira W. aus circa 16 Metern den Ball im gegnerischen Gehäuse zum 0:1 unterbringen. Nach der Führung ließen wir nicht locker und konnten uns in den Zweikämpfen gut durchsetzen. Kurz vor der Halbzeitpause hätte es einen klaren 11 Meter für uns geben müssen, den der Schiedsrichter aber leider zurücknahm Somit mussten wir uns mit einem 0:1 Halbzeitstand zufrieden geben.

In der 2. Halbzeit hieß es die Führung auszubauen und das Spiel für uns zu entscheiden. Das gelang uns aber leider nicht und das Spiel wurde im Verlauf immer ruppiger und hektischer. So manche geistigen Ausfälle des Gegners, blieben ungeahndet - wahrscheinlich hatte der Schiedsrichter seine Karten zuhause vergessen. Nichtsdestotrotz konnten wir als Team durch kämpferische Leistung die 3 Punkte nach Sülzbach holen.

Nun heißt es an der Leistung anzuknüpfen und in der nächsten Wochen weitere Siege einzufahren.

Aufstellung: Samantha F., Alisa K. (Lene F.), Mira W., Ali L., Jessi K., Pauline G. (Monja M.), Nilay A. (Marie R.), Franzi R., Milena S., Damla K., Ines S. (Jana R.)

Tor: Mira W. (24.)

Spfr Widdern - SVS II 3:0

| Frauen

Unglücklich…

Am heutigen Samstag waren wir zu Gast bei den "Sportfreunden" aus Widdern. Wir kannten den Gegner aus vergangenen Spielen und stellten uns so auf ein kämpferisches Spiel ein. In der ersten Halbzeit dominierten wir das Spiel und waren zum größten Teil immer auf der gegnernischen Seite. Die Widderner kamen bis dahin nie gefährlich vor unser Tor, bis sie mit einem Konter das 0:1 erzielen konnten.

In die zweite Hälfte startet wir wie in der ersten Hälfte verloren dann aber den ein wenig den Faden. Trotz allem waren wir die spielbestimmende Mannschaft, erspielten uns gute Torchancen aber der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Wieder durch zwei Konter konnte die Heimmannschaft ihre Führung auf 3:0 ausbauen. Fußball kann manchmal einfach so unfair sein. Wir waren ein Großteil des Spiel die spielbestimmende Mannschaft und Widdern konnte sich nur mit vielen fragwürdigen Situationen ins Spiel kämpfen. Am Schluss zählt aber leider nur wer die Tore gemacht hat.

Auch wenn wir es in diesem Spiel sowas von VERDIENT hätten als Sieger vom Platz zu gehen. Wir müssen einfach weiter daran arbeiten unsere gut rausgespielten Torchanchen effizienter zu nutzen und dann werden die nächsten Punkte auf unser Konto gehen.

SVS - FC Kirchhausen 3:0

| Frauen

Erneut Heimstärke bewiesen…

Zum zweiten Heimspielsonntag in diesem Jahr empfingen wir die Frauen des FC Kirchhausen.

Nachdem wir uns im Hinspiel mit 4:2 geschlagen geben mussten, wollten wir dieses Mal die 3 Punkte unbedingt gewinnen. So starteten wir bereits beim Aufwärmen konzentriert und fokussiert. Es galt für uns als Team gemeinsam auf den Platz zu gehen und unsere Heimsiegserie fortzusetzen. Zu Beginn des Spiels setzten wir die Gegnerinnen direkt unter Druck, indem wir sie in ihrer eigenen Hälfte festsetzten und uns bereits einige gute Torchancen herausspielen konnten. Oft war es leider der letzte Pass, der nicht ankam oder die gegnerische Torhüterin war zur Stelle. Aber auch bei den 2-3 Torchancen des FC Kirchhausen war unsere Abwehr, rund um unsere Torhütern Sam, hellwach und konnte diese vereiteln. In der 30. Minute belohnten wir uns endlich mit dem ersehnten 1:0. Ines spielte einen langen Ball in Richtung Tor. Dort konnte die Torhüterin diesen gerade noch aus der oberen linken Ecke fischen und ließ ihn vor die Füße von Nilay abtropfen. Diese schoss den Ball schließlich zum 1:0 rechts oben unter die Latte.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam es zu vielen Zweikämpfen, was das Spiel an sich recht turbulent wirken lies. In den letzten Minuten vor der Pause kamen die Gegnerinnen nochmals häufiger in unsere Hälfte und vor unser Tor. Doch Sam war präsent und konnte die Bälle sichern. So ging es mit einem verdienten 1:0 in die Pause.

Das Motto für die zweite Halbzeit war klar: Die Gegnerinnen sofort unter Druck setzen und so schnell wie möglich das 2:0 schießen. Das ließen wir uns nicht zweimal sagen und so sprintete Jana nach dem Anspiel direkt in die gegnerische Hälfte, lief die Gegnerinnen an, die einen Fehlpass spielten. Diesen Fehler nutzte Jessi aus und netzte nach nicht einmal 20 Sekunden zum 2:0 ein. Jetzt hieß es konzentriert und fokussiert bleiben. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen - nicht nur für uns, sondern auch für unsere ehemalige Kapitänin Desi, die am Tag zuvor geheiratet hatte. Nach gespielten 60 Minuten hatten die Gegnerinnen nun etwas mehr vom Spiel. Sie spielten viele lange Bälle und wir ließen uns in die eigene Hälfte drücken. Dennoch kamen wir immer wieder gefährlich in deren Hälfte, was uns in der 70. Minute einen Eckball einbrachte. Die Ecke konnte zunächst zwar von den Gegnerinnen entschärft werden. Der geklärte Ball fiel Ines knapp außerhalb des 16ers aber direkt vor die Füße. Diese fackelte nicht lange, zündete den Ball und netzte sehenswert zum Endstand von 3:0 ein. Durch diesen Sieg konnten wir uns nun bis auf 2 Punkte an den zweiten Tabellenplatz heranarbeiten.

An die geschlossene Mannschaftsleistung von heute gilt es nach Ostern, beim Spiel gegen die Frauen der SG Schorndorf, anzuknüpfen. Vielen Dank für eure Unterstützung! Wir wünschen allen schöne Osterfeiertage.

Aufstellung: Sam F. - Milena S., Franzi R., Damla D. - Laura S. (82. Lena F.), Mira W., Paule G. (82. Marie R.), Ines S. (75. Monja M.) - Jana R. (55. Alisa K.), Jessi K., Nilay A.

SVS - SGM TSV Crailsheim II/VfB Jagstheim II 4:1

| Frauen

Heimsiegserie hält…

Zum ersten Heimspiel in der Rückrunde trafen wir auf die SGM Crailsheim II/ VfB Jagstheim II.
Nach der knappen Niederlage im Hinspiel wussten wir, dass es kein einfacher Gegner ist. Doch dies motivierte uns noch mehr und unser Ehrgeiz war geweckt, da Heimspiele bisher unsere Stärke waren.

Wir starteten eher schleppend ins Spiel und waren zu weit weg von unseren Gegenspielerinnen. Die Gegnerinnen kamen so durch lange Bälle schnell und gefährlich in unsere Hälfte.
Nach etwa 15 Minuten waren wir besser im Spiel und konnten uns direkt mit dem ersten Treffer, einem Konter durch Nilay, belohnen. Jessi spielte hierbei einen langen Ball in die Gasse auf Nilay, die den ersehnten Treffer zum 1:0 erzielte.
Auch der zweite Treffer erfolgte durch einen Konter, nach einer Ecke gegen uns. Durch ein schnelles Umschaltspiel durch Lena und Ines konnte Jessi einen langen Ball auf unsere Innenverteidigerin Franzi spielen, die von hinten durchgerannt war. Diese konnte den Ball im Netz zum mittlerweile verdienten 2:0 versenken. Kurz vor der Pause verkürzten unsere Gegnerinnen durch einen umstrittenen Handelfmeter auf 2:1.

Hierdurch ließen wir uns aber nicht beirren und knüpfen in der zweiten Halbzeit an unsere Leistung der ersten Halbzeit an. Wir waren nun deutlich überlegen, so dass wir in der 50. Minute durch Ines auf 3:1 erhöhen konnten. Sie stand in der Box parat und musste den Ball nur noch einschieben.
In den letzten 10 Minuten drückten unsere Gegnerinnen nochmals in Richtung unserem Tor. Dieses hielt unsere Abwehr, rund um Torspielerin Sam, aber sauber. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte sich Jessi, für ein super Spiel ihrerseits, da sie an allen 4 Toren direkt beteiligt war, mit dem 4:1 belohnen.

An diese geschlossene Mannschaftsleistung gilt es am kommenden Sonntag, beim nächsten Heimspiel anzuknüpfen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Es spielten: S. Fischer - D. Krause, F. Rudolf, M. Smerling - A. Laidig (80. M. Messer), L. Fischer (61. L. Strack), P. Gugenheimer, M. Zipf, - I. Schneider (72. J. Rügner), N. Atasoy (86. M. Rügner), J. Kranzioch

SVS II - VfL Eberstadt 4:1

| Frauen

Mit viel Energie…

Am vergangenen Sonntag bestritten wir unser erstes Heimspiel der Rückrunde. Bei eisigen Temperaturen empfingen wir unsere Nachbarn aus Eberstadt. Wir stellten uns auf ein schnelles schwieriges Spiel ein.

Anders als die letzten Male kamen wir gut ins Spiel rein und erarbeiten uns gute Torchancen. In der 6. Minute erzielte Marie den Führungstreffer. Nur 6 Minuten später konnte Helin einen schön geschossenen Eckball direkt verwandeln und baute unseren Vorsprung somit aus. Es dauerte nicht lange bis wir unseren Vorsprung weiter ausbauen konnten. In der 28 Minute war es auch wieder Helin die einen Elfmeter souverän verwandelte. Kurz vor der Pause konnten die Gäste aus Eberstadt den Anschlusstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit konnte wir uns noch einige gute Torchancen erarbeiten die leider aber immer knapp am Tor vorbei gingen. In der 81. Minute konnte Laura mit dem 4. Tor unseren Sieg souverän sichern.

Schlussendlich bleibt zu sagen , dass wir in diesem Spiel gezeigt haben was in uns steckt und wir einfach stolz auf uns sein können. Wir hatten die erstaunlich schwachen Gäste aus Eberstadt sehr gut im Griff und vorallem konnten wir ihre Tormacherin gut in Schach halten sodass sie nur zu wenig Abschlüssen kommen konnte. Daran gilt es anzuknüpfen und die Energie und Freunde mitzunehmen.

FC Creglingen - SVS 1:3

| Frauen

Verdienter Sieg…

Zum Rückrundenstart fuhren wir zum FC Creglingen. Da dies die weiteste Anreise ist, wollten wir auf jeden Fall die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Aufgrund von Arbeiten am Hauptplatz musste das Spiel auf dem Trainingsplatz des Gegners stattfinden. Dies bedeutete schwierige Bedingungen für beide Teams. Der Rasen war steinhart und uneben. Dennoch starteten wir recht gut ins Spiel. Direkt in der 2. Spielminute wurde ein schöner Ball auf die linke Seite zu Mira gespielt, diese dribbelte in den 16er, spielte einen Flachpass zu Michelle und diese nutze ihre Chance zum 1:0. Auch danach waren wir die dominierende Mannschaft. Wir setzten die Gegnerinnen in ihrer Hälfte des Spielfeldes fest. Oft konnten diese sich nur durch lange Bälle befreien. So auch in der 17. Spielminute: Langer Befreiungsschlag der Gegnerinnen, niemand fühlte sich so richtig für den Ball zuständig und so kugelte er zum zwischenzeitlichen 1:1 in unser Tor. Davon ließen wir uns allerdings nicht beirren und spielten unser Spiel weiter. In der 39. Minute konnten wir uns dann mit dem 2:1 belohnen - wunderschönes „Busen-Tor“ durch Ines. In der 44. Minute bekamen wir in einer aussichtsreichen Position einen Freistoß zugesprochen. Ali brachte den Ball perfekt in den 16er, wo allerdings eine Spielerin des FC Creglingen, beim Versuch den Ball zu klären, ins eigene Tor traf - 3:1 für uns.

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel. Wir erspielten uns einige Torchancen, konnten den Ball aber nicht hinter die Linie drücken.

Am Ende ist festzuhalten, dass es auf alle Fälle ein verdienter Sieg war. Das positive Gefühl des Sieges sollte am kommenden Sonntag beim Heimspielsonntag (13:15 Uhr gegen SGM TSV Crailsheim 2 / VfB Jagstheim 2) mitgenommen werden und uns weitere 3 Punkte einfahren lassen. Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Unterstützung!

Aufstellung: Sam F. - Lea S., Milena S., Damla K. (75. Monja M.) - Alisa K., Michelle Z., Pauline G. (71. Jana R.), Alexandra L. - Mira W., Jessica K., Ines S. (81. Lena F.)

SGM Talheim/Heilbronn - SVS II 3:3

| Frauen

Nur unentschieden…

Heute waren wir zu Gast bei der SGM Talheim/Heilbronn.

Höchst Motiviert starteten wir in die Rückrunde mit dem Ziel 3 Punkte nach Hause zu holen. Leider verpennten wir die ersten 15 Minuten nach dem Anpfiff und kamen schwer ins Spiel. Dies nutzen die Gegner aus und wir lagen somit schon 2:0 hinten. So langsam fanden wir ins Spiel und erarbeiteten uns viele Torchancen. In der 40. Minute gelang es uns endlich und Nilay erziehlte das 2:1. 3 Minuten später traf sie erneut und glich zum 2:2 aus.

Wir wussten, dass wir in der zweiten Halbzeit noch mal alles geben müssen, denn die drei Punkte sind definitiv zu erreichen. In der 54.Minute der Rückschlag… Elfmeter für den Gegner-das 3:2. Wie spielten uns etliche Torchancen aus doch keine traf bis Nilay in der 64.Minute uns den Ausgleich brachte 3:3.

Leider reichte es am Ende nicht mehr um in Führung zu gehen und somit mussten wir uns mit einem Punkt in Talheim zufrieden geben. Ein holpriger Aufftakt in die Rückrunde.

Kader: Melissa,Doro,Moni,Marie,Maren,Helin,Nilay,Annika,Lisa,Lara,Chiara,Lilly,Laura

SVS II - TSV Untereisesheim 2:1

| Frauen

Schwierige Platzverhältnisse…

Wir begannen das erste Punktspiel mit dem letzten ausstehenden Spiel der Vorrunde. Gemeinsam als Mannschaft setzten wir uns das Ziel, bei diesem Auftaktspiel drei Punkte mit nach Sülzbach zu bringen.

Die Platzverhältnisse stellten sich als sehr problematisch heraus. Der Platz war uneben und sehr trocken, sodass es sichtlich schwierig für die Spielerinnen war, die Bälle zu kontrollieren. Die Mannschaft brauchte einige Minuten, um richtig in das Spiel zu finden und es aufbauen zu können. Der erste Angriff unserer Mannschaft in der 10. Minute konnte sofort zum 0:1 verwandelt werden. Nach diesem Tor konnten wir uns einige Torchancen herausarbeiten, leider jedoch keinen Treffer nachlegen. Die Gegner bekamen in der 28. Minute einen Freistoß aus sehr guter Position zum Tor zugesprochen. Die Schützin verwandelte den Freistoß direkt und es stand nach einer halben Stunde 1:1. Bis zur Halbzeitpause wurde das Spiel ein weinig unstrukturierter, sodass nichts Ereignisreiches mehr geschah.

Wir starteten gut geordnet in die zweite Halbzeit und konnten das Spiel kontrollieren. Das Spiel fand die meiste Zeit über in der gegnerischen Hälfte statt. Leider gelang es uns trotz der vielen Möglichkeiten nicht, ein weiteres Tor zu erzielen. Beim Torabschluss waren wir häufig zu hektisch oder die Gegner kamen glücklicherweise noch an den Ball. Wenige Minuten vor Spielende konnten wir uns dann endlich mit einem Treffer belohnen und das Spiel entscheiden.

Wir hoffen in den nächsten Wochen auf bessere Spielfelder und werden kommende Woche gegen die SGM Talheim/Heilbronn unser erstes Punktspiel der Rückrunde beginnen.

Kader: Ali L., Damla K., Franzi R., Marie R., Jana R., Moni D., Chiara F., Nilay A., Helin A., Lilly K., Monja M.

SGM Kirchhausen/Leingarten II - SVS 0:9

| Frauen

Halbfinale erreicht…

Unser erstes Pflichtspiel in der Rückrunde 21/22 war das Viertelfinale des Bezirkspokals gegen die SGM Kirchhausen/Leingarten II. Somit fuhren wir nach einer 6-wöchigen Vorbereitung motiviert und heiß auf einen Sieg nach Leingarten.

Wir kamen gut in das Spiel und konnte uns früh Chancen herausspielen. In der 13. Spielminute erzielte Desi dann das 0:1. Die Gegnerinnen kamen in der ersten Halbzeit nur sehr vereinzelt in unseren Strafraum, da wir ein gutes Stellensspiel hatten und fast keine Chancen zuließen. Somit konnte durch Franzi, Ali und ein Eigentor der Spielstand zur Halbzeit auf 0:4 erhöht werden.

Nach der Halbzeit ließen wir nicht locker. Jessi erhöhte in der 51. Spielminute auf das 0:5. In der 56. Minute wurde dann Pauline eingewechselt. Sie sorgte richtig für Alarm und schoß innerhalb von elf Minuten einen Hattrick. Somit stand es in der 71. Spielminute 0:8.
Die Gegnerinnen hielten sich zwar nun öfter, als in der ersten Halbzeit in unserer Spielhälfte auf, wir konnten aber dennoch die Konter immer gut ablaufen.
Abschließend schoss Laura in der 86. Spielminute noch das 0:9, was auch dann zum Endergebnis wurde.

Somit sind wir völlig verdient in das Halbfinale des Bezirkspokals der Frauen im Unterland eingezogen.

Aufstellung: Louisa M. - Alisa K. - Lea S. - Mira W. - Alexandra L. (81. Lena F.) - Jessica K. - Nilay A. (71. Ines S.) - Franziska R. - Desiree B. (56. Pauline G.) - Milena S. - Laura S.

SVS II - SV Heilbronn a. Leinbach 0:4

| Frauen

Ausgeschieden…

Am vergangenen Sonntag stand das Viertelfinale der diesjährigen Pokalrunde an. Im Spiel zuvor konnten wir die Gäste vom VFR in einem spannenden Elfmeterschießen bezwingen. Diesesmal empfingen wir die Gäste vom SV Heilbronn am Leinbach. In diesem Spiel waren wir klar die Underdogs. Aber davon ließen wir uns im ersten Drittel nicht beeindrucken. Stark angeschlagen konnten wir bis zu Mitte der ersten Halbzeit gut dagegen halten , hatten aber auch da das ein oder andere Mal extrem viel Glück. Leider ließen dann die Kräfte nach und so ging es 0:2 in die Halbzeitpause.

Frisch gestärkt ohne Auswechslung startete man wieder in die Partie. Leider gab esauch hier von uns keine nennenswerte Angriffe nach vorn, da es uns einfach noch an den Körnern gefehlt hatte. Leider konnten die Gegner ihre Führung durch ein unglückliches Eigentor auf 0:3 ausbauen. Zur guter Letzt machten sie mit dem vierten Treffer den Sack zu und gewannen das Spiel verdient mit 0:4. In dieser Partie war Heilbronn am Leinbach klar die stärkere Mannschaft, das müssen wir einfach so hinnehmen und leider heißt das für uns schon das Aus in der Pokalrunde. Trotz alledem haben wir bis zur letzten Minute gekämpft und sind als Team aufgetreten.

Wenn wir so weiter machen und noch etwas an unserer Fitness arbeiten werden die Rückrunde einige ärgern können. Und das sollten wir aus diesem Spiel mitnehmen.

50 Jahre Frauenfußball

| Frauen

Der erfolgreichste Verein im Unterland ...

Der SVS ist der erfolgreichste Verein im Unterland und spielte von 2005 bis 2011 in der Oberliga Baden-Württemberg (von unserem RedakteurAlexander Bertok).

Frauenfußball in Sülzbach hat Tradition. Und das seit 50 Jahren. Als der Deutsche Fußball-Bund am 31. Oktober 1970 das ab 1955 geltende Frauenfußballverbot aufhob, gründeten sich auch im Unterland die ersten Damenteams. Zu den Pionierinnen der Anfangsjahre gehörten unter anderem der SC Amorbach, VfL Eberstadt, TSV Lehrensteinsfeld, FC Kirchhausen, TSV Biberach, TSV Schwaigern und der VfR Heilbronn. Von Beginn an dabei ist der SV Sülzbach, dessen Frauen als sportlich erfolgreichste im Fußballbezirk Unterland bis in die Oberliga aufstiegen.

Unter Cheftrainer Walter Plaggemeyer (zwei Bundesligaspiele für Werder Bremen in der Saison 1969/70) starteten die Sülzbacher Frauen ab der Jahrtausendwende richtig durch, von der Bezirksliga bis in die Oberliga 2006. Was war das Erfolgsrezept, das damals zum sportlichen Höhenflug führte?

Jugendarbeit

„Das lag am Trainer, oder?“, sagt der 71-Jährige – seit knapp 26 Jahren Vorstand des SV Sülzbach – lacht herzhaft und erklärt in ernstem Ton, dass die Erfolge eng mit Helga Siller verbunden sind. „Dieser Name fällt in diesem Zusammenhang viel zu selten. Helga war mit ihren Nachwuchstrainern und -trainerinnen verantwortlich für die sehr gute Jugendarbeit in den 90ern“, erzählt Plaggemeyer. „Aus diesem Potenzial, das da aufgebaut wurde, konnte ich jahrelang schöpfen.“ 80 Prozent der Spielerinnen waren Eigengewächse. Als Gründungstermin der Sülzbacher Frauenmannschaft gilt der 20. April 1971. Unter der Leitung von Albert Steinmetz trafen sich 16 Frauen und Mädchen zum ersten Trainingsabend. Am 19. Mai desselben Jahres wurde gegen den TSV Lehrensteinsfeld das erste Freundschaftsspiel ausgetragen. Am Ende stand ein 2:1-Sieg, als erste Torschützinnen der Vereinsgeschichte verewigten sich Marianne Gansky und Brigitte Graz. 1971 wurde auch die erste Punktrunde ausgespielt, die der SVS als Staffelmeister abschloss. Im Kampf um die Bezirksmeisterschaft waren dann die Frauen aus Güglingen und Biberach stärker. Zum Ende der Saison 1985/86 wurde unter den Trainern Helmut Menge und Andreas Geier der Aufstieg von der Kreis- in die Bezirksliga gefeiert.

Nach dem Abstieg folgte 1992/93 der zweite Aufstieg in die Bezirksliga. 1997 (Trainer Jürgen Hartmann), 1998 und 1999 (Trainer Siegmund Hintz und Helmut Menge) wurden die Sülzbacherinnen dreimal Bezirksmeisterinnen. 158:9 ToreIn der Saison 1999/2000 startete die Mannschaft unter Plaggemeyer und Helmut Menge als unbesiegter Meister mit einem Torverhältnis von 158:9 durch und stieg in die Landesliga auf. 2001/02 stürmte der SVS am ersten Spieltag auf Platz eins, gab diesen bis zum Saisonende nicht mehr ab und stieg in die Verbandsliga auf. Im Sommer 2005 wurden die Sülzbacherinnen ungeschlagen Meister der Verbandsliga und spielten für sechs Jahre in der Oberliga.

2009 beendete Plaggemeyer seine Trainertätigkeit, half später aber nochmals aus. Mit dem Abstieg in die Verbandsliga 2011 endete die ganz große Ära der Sülzbacher Frauen. „Einige unserer Leistungsträgerinnen hatten aufgehört“, sagt Plaggemeyer, danach habe die Qualität nicht mehr gereicht, auch das Gesamtpaket passte nicht mehr.“ 2014 ging es runter die Landesliga und 2018 in die Regionenliga.

50 Jahre Frauenfussball im SV Sülzbach

Bildinformation: Auch in der Oberliga wurde gejubelt. Von links: Julia Kremmer, Sabine Sütterlin, Torjägerin Anna Nollenberger und Michaela Plaggemeyer. (Foto: Archiv/Bertok), © Heilbronner Stimme GmbH & Co. KG

SV Sülzbach e.V.

  • Talstr. 25
  • 74182 Obersulm
© SV Sülzbach e.V. | Design by scherer2web.